Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Geschichtsträchtiges Denkmal
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Geschichtsträchtiges Denkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.05.2016
Ingrid Eichler de Kryuff (v. r.) und Pieter de Kruyff informieren sich bei Heinrich Grabemann über die Mühle. Quelle: ar
Anzeige
RODENBERG

Das 1850 erbaute und 1916 bereits wieder stillgelegte Denkmal wurde umfangreich saniert. „Es gab in den 30 Jahren, seit wir die Interessengemeinschaft gegründet haben, viel zu tun“, erzählt Grabemann. Nässe sei das größte Übel gewesen. Und 1990 hatte ein Orkan die Flügel zerlegt, die zwei Jahre später – deutlich stärker als die bisherigen Exemplare – ersetzt wurden. Die Krone war 2005 bei Reparaturarbeiten durch Funkenflug in Flammen aufgegangen und musste erneuert werden. „Sie wiegt 14 Tonnen. Die Eiche für die Flügelwelle wurde in Ottensen geschlagen. Sie hat einen Durchmesser von 70 Zentimetern“, weiß das Vereinsmitglied zu berichten. Anhand der Jahresringe sei zu erkennen gewesen, dass der Baum ungefähr genauso alt gewesen sei wie die Mühle.

 Während sich Alina (4) von Opa Martin den riesigen Mühlenstein erklären ließ, bewunderten andere ein Stockwerk höher die aufgehängten Mehlsäcke aus Leinen. Mit Namen und Adresse sowie teils kunstvoller Verzierung zählten sie früher zur Aussteuer.

 Über den regen Zuspruch freute sich auch Vereinsvorsitzende Bettina Schwarz. Gleich zu Beginn der Öffnungszeit seien zahlreiche Besucher gekommen, darunter auch viele, die eine weitere Anreise gehabt hatten. ar

Anzeige