Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gruß aus der Heimat

Landfrauen Rodenberg und Umgebung Gruß aus der Heimat

Die Landfrauen aus Rodenberg und Umgebung haben einen Ausflug nach Schleswig-Holstein unternommen und sind nach Barmstedt gefahren. Dort haben sie nicht nur allerhand Dinge gelernt, sondern auch eine alte Bekannte getroffen: Heike Döpke.

Voriger Artikel
Spektakuläre Szenen garantiert
Nächster Artikel
Wieder fehlt ein Nachfolger

In der Rosenschule Kordes gab es viele schöne Blumen zu sehen

Quelle: PR

RODENBERG. Der Aufenthalt begann in Klein Offenseth-Sparrieshoop. Dort wurden sie von drei Mitgliedern des Barmstedter Landfrauenvereins begrüßt. Gemeinsam besuchten sie die Rosenschule Kordes, einem bedeutenden Züchter für Garten-, Schnitt-, und Topfrosen. Die Rodenberger Landfrauen staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass dort jährlich etwa 500000 Rosen gesät werden. Nach dem Aussortieren bleiben etwa 10000 Pflanzen übrig, die gezüchtet und veredelt werden.

In Barmstedt angekommen, wurden die Damen von der Bürgermeisterin Heike Döpke, einer gebürtigen Rodenbergerin, begrüßt und durch die Siedlung geführt. Sie erfuhren, das die Stadt etwa 10000 Einwohner hat und am künstlich angelegten Rantzauer See liegt. Die Gemeinde wird auch die Schusterstadt genannt, weil 139 Schuhmacher im Jahr 1899 dort tätig waren. Auch das Schuhunternehmen „Gabor-Shoes“ wurde in Barmstedt gegründet. Sehenswert ist der Altstadtkern rund um die Kirche mit dem Humburg Haus, einem Fachwerkbau von 1783, das heute für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. Auch die Barmstedter Schlossinsel im Rantzauer See mit dem Ensemble von vier Bauwerken (Schloss Rantzau, Gerichtsschreiberhaus, Amtsgericht und Gerichtsdienerhaus), zurückzuführen auf eine mittelalterliche Befestigungsanlage an der Krückau, gehören zu den Schätzen dieser Kleinstadt.

Nachdem die Besucher ihren Rundgang beendet hatten, erwartete sie im Humburg Haus eine Überraschung. Die Barmstadter Landfrauen hatten ein Kuchenbuffet bereitgestellt. Dabei verabredeten sich beide Gruppen auf ein Wiedersehen in der Deisterstadt . r,js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg