Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hainbuchen und Eschen rund um den neuen Platz

Rodenberg / Bepflanzung gegenüber "Ratskeller" Hainbuchen und Eschen rund um den neuen Platz

Die Verwaltung lässt den neuen Platz neben dem „Ratskeller“ bepflanzen. Der mit einer Sandsteinmauer eingefasste Bereich ist die letzte Maßnahme aus der Innenstadtsanierung Rodenbergs. Auch die Begrenzungsbeete zu den Parkplätzen werden begrünt.

Voriger Artikel
„Am Deisterrand“ braucht es noch Männerstimmen
Nächster Artikel
Mehr Mitglieder im Sozialverband

Mit Hainbuchen, Rosen und Ilex wird der neue Platz in Rodenberg eingerahmt.

Quelle: bab

Rodenberg (bab). Jörg Döpke von der Bauverwaltung erläutert, dass acht Säulenhainbuchen  und zwei Eschen gepflanzt worden seien. Mit Ilex-Sträuchern werde die Wand der angrenzenden Garagen kaschiert. Laut Verwaltung bestehe die Unterbepflanzung der Beete aus 350 Rosensträuchern.

Wie der Platz gestaltet wird und ob Bänke aufgestellt werden, darüber sei im Rat noch keine Entscheidung gefallen, sagt Döpke. Die Politiker des alten Rates hatten sich darauf verständigt, in die Detailplanung nach Fertigstellung des Platzes einzusteigen.

Rund um den Amtsplatz tut sich noch mehr, am Rathaus hat die Verwaltung den Eingangsbereich sanieren lassen. Die Treppenstufen wurden abgenommen, gereinigt und neu verlegt, wie Döpke berichtet. „Das Problem war, das einige auch locker waren.“ Deshalb müsse die Treppe aus Gründen der Sicherheit in regelmäßigen Abständen ausgebessert werden. Zum letzten Mal sei die Treppe vor rund 15 Jahren saniert worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg