Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Handarbeiten mit historischem Bezug
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Handarbeiten mit historischem Bezug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 20.04.2012
Volles Museum hatte die Museumslandschaft Amt Rodenberg beim „Knütte-Närmdach“. Quelle: bab
Anzeige

Rodenberg (bab). Für den, der kein Plattdeutsch versteht, gibt Schwarz noch einmal eine kleine Übersetzung des „Knütte-Närmdachs“, was einfach soviel bedeutet wie „Strick-Nachmittag“. Allein mit dem Stricken hielt sich die Museumslandschaft bei der Veranstaltung allerdings nicht auf.

Wie Schwarz erklärt, seien auch andere Handarbeitskünste an diesem Nachmittag vorgestellt worden. Die Spinnstube, in der Flachs und Wolle versponnen wird, und die Webstühle haben sich auch als Publikumsmagnet entpuppt. So konnte der Verein ein paar historische Rückgriffe auf die Zeit der Leineweber in der Region machen.

Weiterhin sei Blaudruck aus der Werkstatt von Sonja Wehrhahn zu bestaunen gewesen und die „Galerie Stilvoll“ habe Einblicke in die Herstellung von Schmuck und Achat-Geschmeide gegeben. Auch die „Lauenauer Fleckenquilter“ hätten ihre „farbenprächtigen Patchwork-Arbeiten“ vorgestellt.

Sogar eine Modenschau hatte die Museumslandschaft Amt Rodenberg auf dem Programm. Mädchen der Rodenberger Schule „stellten auf moderne Art einige Trachtenteile vor“.

Nicht nur den Schüler-„Models“ dankt der Verein, auch dem Museums-Team, „welches großen Anteil daran hatte, dass sich Besucher und Aussteller begeistert über die nette Atmosphäre im Museum äußerten und für den reibungslosen Ablauf eines Nachmittages sorgten“, so Schwarz. Die Vorsitzende kündigt an, dass der „Knütte-Närmdach“ „auf jeden Fall wiederholt wird“.

Anzeige