Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Haushaltsberatungen: Zuschüsse für Vereine

4000 Euro für SG Rodenberg Haushaltsberatungen: Zuschüsse für Vereine

Die Stadt Rodenberg ist ihren Vereinen bei den Haushaltsberatungen recht weit entgegen gekommen. Alle Wünsche erfüllten die Politiker allerdings nicht.

Voriger Artikel
Märchenhafte Andacht zur Passionszeit in St. Jacobi
Nächster Artikel
Hotel Stockholm: Kritik an CDU-Aussage

Der Ballfangzaun in Algesdorf soll geflickt werden.

Quelle: gus

Rodenberg. Der TSV Algesdorf bekommt ein Drittel der Kosten für neue Tore, aber kein Geld für einen neuen Ballfangzaun. Der Verein hatte dafür 11.500 Euro beantragt. Der Fachausschuss befürwortete jedoch eine Reparatur der Fangzäune. Dazu sollte nach dem Dafürhalten Erhard Steeges (CDU) aber nicht zwingend erneut Maschendrahtzaun verwendet werden, weil dieser sich schnell verforme. „Mit geeignetem Material“ soll der Bauhof die Reparatur umsetzen und dabei auch gleich die Standfestigkeit der Pfeiler überprüfen. „Wenn der TSV da Werbung aufhängen will, soll er sich selbst darum kümmern“, sagte Steege. Für den Kauf der zwei Tore erhält der Verein 400 Euro.

 Um in der kleinen Turnhalle bei der Grundschule wieder Sport treiben zu können, werden der SG Rodenberg sechs Sprungkästen und vier Turnbänke gesponsert. Die Kosten betragen gut 4000 Euro. Der Algesdorfer Runde sprach der Ausschuss 2000 Euro zur Unterstützung der Feier anlässlich 1150 Jahren Algesdorf im September zu.

 Steege schlug zudem vor, dass die Stadt sich in die Gestaltung eines Platzes für einen Stein samt Plakette zwecks späterer Erinnerung an das Jubiläumsjahr einschaltet. Dies könne der Bauausschuss behandeln. Der Stein mit der Plakette soll an der Zinne platziert werden, dieses Areal gehört der Stadt.

 Steege bat außerdem darum, dass alle Vereine der Fairness halber darauf hingewiesen werden, wann und wofür sie Zuschussanträge an die Verwaltung richten können. „Die SGR bekommt kostenlos einen Rasenmäher gestellt, der TSV Algesdorf kauft sich für 5000 Euro selbst einen“, sagte Steege. Dies resultiere aus Unwissen. Amtsleiter Günther Wehrhahn erinnerte allerdings daran, das genau solche Schreiben vor drei Jahren verschickt worden sind. Dennoch könne die Verwaltung dies auch noch einmal veranlassen.

 Die inhaltliche Debatte zu den Vereinswünschen wurde im Ausschuss für Sport, Kultur und Heimatpflege geführt. Den Haushalt verabschiedete anschließend der Rat der Deisterstadt. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg