Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hüttendorf mit 15 Ständen

Weihnachtsmarkt in Rodenberg Hüttendorf mit 15 Ständen

Der Weihnachtsmarkt in Rodenberg öffnet an diesem Wochenende jeweils um 11 Uhr auf dem Amtsplatz seine Pforten. „In diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf eine riesige Auswahl an neuen und alt bewährten Ständen freuen“, kündigt der Verantwortliche, Björn Eggers vom Rodenberger Runden Tisch an.

Voriger Artikel
Von wegen Leerstand an Langer Straße
Nächster Artikel
Kleine Welt auf Schienen

Geschenke gibt‘s auch. 

Quelle: pr

RODENBERG. Das große Interesse der Organisationen und Gewerbetreibenden sei dem Erfolg der letzten Jahre zuzuschreiben. „Erstmals mussten sogar aus Kapazitätsgründen Absagen versendet werden“, so Eggers. Das Hüttendorf umfasst diesmal 15 Stände. Dort werden Handarbeiten, Geschenkartikel und kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt verkauft.

„Die Vielfalt der Angebote, von Omas selbstgekochter Hochzeitssuppe bis zu selbstgebrannten Spirituosen geben unserem Weihnachtsmarkt das besondere Etwas, was in vielen Städten schon nicht mehr zu finden ist“, betont Eggers.

Auch die Atmosphäre des Hüttendorfes soll begeistern, denn für sämtliche Stände wurden im einheitliche Tannengirlanden mit LED-Beleuchtung angeschafft. Der traditionelle Tannenwald im Mittelpunkt des Geschehens wird ebenfalls nicht fehlen.

Erlöse bleiben in der Stadt

Ein umfangreiches Rahmenprogramm, das beliebte Kinderkarussell und stimmungsvolle Musik runden das Angebot ab. Täglich ab 15.30 Uhr dreht der Nikolaus seine Runden durch das Hüttendorf, um Wunschzettel kleiner und großer Besucher anzunehmen sowie kleine Überraschungen zu verteilen. Im Anschluss ab 16 Uhr sorgt der Posaunenchor für weihnachtliche Klänge.

Wie in den vergangenen Jahren wird ein kleiner Kostenbeitrag der Standbetreiber auf das Konto des „Rodenberger Runden Tisch“ gehen. Davon werden Sanierungsarbeiten oder Neuanschaffungen – wie zuletzt die neue Hüttenbeleuchtung – finanziert. Den Großteil jedoch verwenden die Vereine und Organisationen für eigene Projekte oder Spenden die Einnahmen an andere Stellen. „Die Erlöse bleiben also in der eigenen Stadt und werden gemeinnützig verwendet. Ein Weihnachtsmarkt von und für die Bürger“, so Eggers .gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg