Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Interkultureller Frauenkreis geplant
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Interkultureller Frauenkreis geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 28.11.2012
Vorzeige-Migrantin: Die in Jugoslawien geborene Fatmire Bajramaj schießt Tore im deutschen Fußball-Nationaldress. Quelle: pr
Rodenberg (kle)

Treffpunkt ist die Aromapraxis von Tina Böhm an der Langen Straße 35 in Rodenberg.

 Viele der immigrierten Mitbürger „fühlen sich zwar in Deutschland integriert, doch bleiben sie oftmals in ihrem Kulturkreis“, glauben die aus Mexiko stammende Psychologin Muñoz de Brandt und Gesundheitspraktikerin Böhm.

 Bei den Migranten bestehe oft die Angst, nicht verstanden zu werden, und gleichzeitig zeigten „Einheimische“ oft zu wenig Bereitschaft, gemeinsam Sprachbarrieren zu überwinden. So entstehen in den Augen der beiden Integrations-Vorreiter „Missverständnisse, Vorurteile und gegenseitige Verschlossenheit“.

 Diese Situation haben sich die beiden Rodenbergerinnen zum Anlass genommen, den Frauenkreis zu starten. „Wie siehst du Deutschland?“ wird das Thema des ersten Treffens sein.

 Im Fokus stehen der Austausch zwischen deutschen und ausländischen Mitbürgern sowie Gespräche darüber, welche Unterschiede es in den verschiedenen Kulturen gibt, „sprachlich, beruflich und familiär“. Ziel ist es, „voneinander zu lernen, sprachliche Ängste abzubauen und gegenseitiges Verständnis der Kulturen zu entwickeln“.

 Informationen rund um den Frauenkreis gibt es unter den Telefonnummern (05723) 3367 und (05723) 3851 sowie per E-Mail an wiys-graciela-brandt@t-online.de und aromapraxis-31552@aol.com.