Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° Sprühregen

Navigation:
Jugendgruppe wird 40 Jahre alt

Wettkampf geplant Jugendgruppe wird 40 Jahre alt

In seinem ersten Jahresbericht als Jugendfeuerwehrwart hat Felix Raubaum auf das herausragende Ereignis dieses Jahres hingewiesen: Die Jugendfeuerwehr Rodenberg feiert 2015 ihr 40-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
„Feuer ist nicht mehr unsere Hauptaufgabe“
Nächster Artikel
Nicht mit dem Abc anfangen

Fleißigster des Jahres 2014: Frederik Lefeber bekommt den Pokal von Felix Raubaum.

Quelle: gus

Rodenberg. Am 16. Mai gibt es deshalb einen großen Wettkampf in der Deisterstadt. Raubaum dankte seinem Stellvertreter Kevin Kolsch und seinem Vorgänger Marcus Schmid sowie dem übrigen Betreuerteam für deren Unterstützung. Im Gegenzug erhielt auch Raubaum mit seinem Team Lob für das erste Jahr an der Spitze der Jugendgruppe.

Ortsbrandmeister Roland Kramer forderte die Jugendlichen auf, mehr Werbung zu machen. Denn zuletzt gingen die Mitgliederzahlen leicht zurück. Dabei sei die Jugendfeuerwehr unverändert stark, Kramer gratulierte den Jugendlichen für deren herausragende Wettbewerbsergebnisse im vergangenen Jahr. Wichtiger als Wettbewerbssiege sei aber ohnehin der Spaß bei Dienst. „Wir brauchen hier keine Hightech-Wettkämpfer“, sagte Kramer. Dem schloss sich Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla an.

Die meisten Dienststunden absolvierte im vergangenen Jahr Frederik Lefeber. Leon Bartels wurde zum neuen Jugendsprecher gewählt. In die Aktiven-Gruppe traten Niels Miettinen und Tobias Bleich über. Die Freundschaft mit der Jugendfeuerwehr Pollhagen wurde in 2014 weiter intensiviert – davon zeugte ein Film bei der Jahresversammlung in Rodenberg.

Und auch im Jahr 2015 gab es bereits ein Kicker-Turnier mit den Pollhägern. Für Sonnabend, 14. März, planen die Jugendlichen einen Aktionstag am Feuerwehrhaus. Am 13. Juni wollen die Rodenberger zur Messe Interschutz nach Hannover fahren. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg