Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Keine baumfreie Zone mehr
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Keine baumfreie Zone mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2016
Noch ist es ein zartes Pflänzchen: Aber die Linde kann bis zu 30 Meter hoch wachsen. Quelle: gus
Anzeige
Rodenberg

Zwei Winterlinden hat die Stadt auf den Beeten der Bike&Ride-Anlage am Grünen Baum pflanzen lassen. Nach Worten von Baufachmann Jörg Döpke ist die Winterlinde der Baum des Jahres und wurde bewusst ausgewählt. Die Firma, die die Gewächse in die Erde brachte, ist in dieser Woche auch noch an anderen teilen der Pflanzbeete im Einsatz. Mit dem alten Baum, der vor Monaten fallen musste, weil er an einer Pilzkrankheit litt, können sich die beiden Linden selbstverständlich noch längst nicht messen. Selbst zu zweit muten sie noch winzig an, ruft man sich die Bilder der mächtigen Esche von einst in Erinnerung.

Doch für einen frisch gepflanzten Baum sind beide Exemplare durchaus beachtlich. Laut Döpke war es der Wunsch von Stadtdirektor Georg Hudalla, an der Stelle gleich möglichst hohe Bäume anzusiedeln. „Größer ging es nicht“, betont Döpke. Jetzt hoffe er, dass die Bäume im Frühjahr gut anwachsen. Bis zu einer Höhe von 30 Metern können die Linden irgendwann emporragen – wenn auch erst in Jahrzehnten. Aus der Politik war vor Monaten die Forderung gekommen, dass am Grünen Baum Ersatz gepflanzt wird, der den Namen des Areals auch rechtfertigt.

Noch ein weiterer Umstand erfreut Döpke: Die Fahrradbügel an der Park&Ride-Anlage sind nun auch endlich installiert. Und kurz nach dem Einbau sei gleich der erste Drahtesel daran angeschlossen worden. Die Stadt werde die Nutzung in den kommenden Monaten beobachten.

Wird dieses Angebot entsprechend angenommen, könnte auch eine Fahrradbox kommen – dies hatte Hudalla jüngst während einer Ratssitzung gesagt. gus

Rodenberg Tauziehen um Stellvertreter - Von Hammerstein ist Ratsvorsitzender

Eine nur teilweise spannende Konstituierung des Samtgemeinderates haben am Mittwochabend 30 Zuschauer im Ratskeller Rodenberg erlebt. Drei Wahlgänge brauchte es, ehe die ehrenamtlichen Stellvertreter des Samtgemeindebürgermeisters feststanden.

12.11.2016
Rodenberg Wechsel an der Spitze - Ein letztes Mal mit Blaulicht

Der Wechsel an der Spitze der Feuerwehr in der Samtgemeinde Rodenberg ist am Freitag in feierlichem Rahmen vollzogen worden. Jürgen Wilkening wurde als Chef verabschiedet. Seine Nachfolge als Gemeindebrandmeister übernahm Jens Löffler.

07.11.2016
Rodenberg Delegation aus der Bad Nenndorf reist nach Gdów - Auf päpstlichen Spuren

Unterstützt vom Förderverein Deutsch-polnische Freundschaft hat kürzlich eine neunköpfige Delegation der katholischen Kirchengemeinde Bad Nenndorf die Partnergemeinde Gdów in Polen besucht. Dort erwartete die Reisegruppe, die in privaten Quartieren untergebracht wurde, ein abwechslungsreiches Programm.

07.11.2016
Anzeige