Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Leckere Geschenke für 15 Familien
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Leckere Geschenke für 15 Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.12.2012
Boro Ristov (rechts) und Sohn Daniel (links) Überreichen Wilfried Sprininsguth (Zweiter von links) und Jürgen Wulf die 15 Gutscheine. Quelle: gus
Anzeige
Rodenberg (gus)

15 Familien haben der Ortsverein des Deutschen Rote Kreuzes (DRK) und die evangelisch-lutherische St-Jacobi-Kirchengemeinde Rodenberg ausgewählt für die Aktion. Dabei stehen einige Namen zum wiederholten Mal auf der Liste, andere sind neu hinzugekommen. Bei der Vorbereitung hat sich „Aphrodite“-Wirt Boro Ristov voll auf die beiden Partner-Organisationen verlassen, mit denen er nun bereits seit vier Jahren in der Vorweihnachtszeit zusammenarbeitet. „Wir bekommen manchmal auch Tipps, wen wir aussuchen können“, erklärt DRK-Pressesprecher Friedhelm Springinsguth.

 Grundidee ist es vor vier Jahren gewesen, Menschen aus der eigenen Stadt quasi zum Essen einzuladen, obwohl diese es sich selbst nicht leisten könnten. „Es bewegt mich immer wieder. Ich bin mit dem Herzen dabei“, betont Ristov. Die Gutscheine sind nicht übertragbar, da die beschenkten Familien auch wirklich die Gelegenheit nutzen sollen, nach Herzenslust zu schlemmen.

 In der Vergangenheit hatten einige Familien den Gutschein als praktische Geschenkidee für Dritte interpretiert. So sei die Sache aber nicht gedacht – die Familien sollen sich selbst etwas Gönnen. Limitiert sind die Gutscheine nur hinsichtlich der Personenzahl. Aus der Karte können die Beschenkten aussuchen, was sie wollen – vom Gyros bis zum Rinderfilet. Bezahlt wird mit dem Gutschein – ganz diskret, sodass die Familien den jeweiligen Abend uneingeschränkt genießen können. Auf eine siebenköpfige Familie freuen sich Boro Ristov und dessen Sohn Daniel schon ganz besonders – dieser Besuch mache den beiden die größte Freude.

Rodenberg Rodenberg / Weihnachtszauber - Zahnpasta vom Weihnachtsmann

Der Hinterhof ist zum stimmungsvollen Treffpunkt avanciert: Ein sonst als Parkplatz für Anwohner genutztes Areal an der Allee hat sich am Sonnabend  dicht mit fröhlichen Menschen bevölkert. Anwohner hatten zum zweiten Mal zum „Winterzauber“ mit Kaffeestube und Karussell, Kerzenziehen und Essenständen eingeladen.

19.12.2012

Nicht nur in der Baugrube an der Grover Straße in Rodenberg hat sich inzwischen so einiges getan. Auch „drumherum“ haben sich seit Ende November einige Veränderungen und neue Erkenntnisse ergeben.

17.12.2012
Rodenberg Rodenberg / Lesewettbewerb - Kein Kuss für die Hexe

Aus dem Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen IGS Rodenberg ist Madita Schweer aus der Klasse 6a als Schulsiegerin hervorgegangen. Sie war mit dem Buch „Hexen küsst man nicht“ von Hortensie Ullrich angetreten und überzeugte außerdem beim Lesen des Fremdtextes.

16.12.2012
Anzeige