Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Leckeres Vergnügen
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Leckeres Vergnügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 23.07.2017
Im Eis-Labor erfahren die Jungen und Mädchen von Damiano Cerruti, wie eine ihrer Lieblingsleckereien entsteht Quelle: göt
Anzeige
Rodenberg

Und so war das Café morgens schon rappelvoll mit Jungen und Mädchen, die neugierig auf die Eisherstellung waren.

Doch die 35 Kinder hatten gar nicht alle gleichzeitig Platz im Eis-Labor. Während ein Teil der Gruppe Eis schleckte oder sich zeigen ließ, wie man Milchshakes zubereitet, konnte der andere Teil zum Herzen des Cafés vordringen: der Eismaschine. Vanille-, Stracciatella-, Amarena-, Haselnuss- und Himbeereis stellte Damian Cerruti her, während ihm die Kinder zuguckten.

Zunächst wird dabei die Milch erhitzt und anschließend wieder auf vier Grad herunter gekühlt. „Pasteurisieren nennt man das“, erklärte Susanne Sauer. Damit werde das Eis haltbarer. Danach kommt die Milch zusammen mit Sahnepulver in die Eismaschine. Die Wände des Behälters sind eiskalt, sodass die Eismasse daran gefriert.

Die kristalline Masse wird von den Wänden abgekratzt und dabei beständig cremig gerührt. Damit das Eis noch geschmeidiger wird, kommt etwas Fett dazu. Die nach wenigen Minuten gefrorene Grundmasse wird anschließend verfeinert, zum Beispiel mit Schokosplittern oder Amarenakirschen.

Vier Liter köstliches Eis werden so in einem Durchgang produziert. Bei einigen Fruchteissorten funktioniert die Herstellung allerdings etwas anders. Die Masse besteht dann aus Wasser, Fruchtsaft und frischem Obst.

Ein Kind hat offenbar besonderen Gefallen an der Eisherstellung gefunden und wollte wissen, wie teuer so eine Maschine ist. „45.000 Euro“, antwortete Sauer, „dafür muss man eine Menge Eiskugeln verkaufen.“ göt

Anzeige