Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Leiche zwischen Rapsfeldern

Rodenberg / Jagdpächter findet tote Person Leiche zwischen Rapsfeldern

Der Rodenberger Jagdpächter Ferdinand Exler hat bei einer routinemäßigen Begehung seines Reviers am Sonnabendvormittag eine grausige Entdeckung gemacht. In einer Senke zwischen zwei Rapsfeldern lag eine tote Person. Das Nenndorfer Polizeikommissariat und Experten der Polizeiinspektion Nienburg nahmen ihre Untersuchungen auf.

Voriger Artikel
Altenburg hat ausstehendes Geld überwiesen
Nächster Artikel
Eine Woche Vollpension im Schullandheim

Bestatter haben die Leiche nach Freigabe des Fundorts geborgen.

Quelle: nah

Rodenberg (nah). Der Fundort befand sich etwa hundert Meter westlich des Krümmewegs. Nach dem Zustand der Leiche muss der Tod offenbar schon vor längerer Zeit eingetreten sein, vermutete Exler auf Anfrage. Die Polizei will eine Stellungnahme frühestens am Montag abgeben: „Dann haben wir wohl mehr Gewissheit.“ Zunächst würden die Spuren am Fundort ausgewertet und das Ergebnis der Obduktion abgewartet.

Ob es sich bei der toten Person um die vor Monaten verschwundene Rodenbergerin handeln könnte, ist bis dahin reine Spekulation. Sie war im vergangenen Oktober spurlos verschwunden und hatte mehrere Suchaktionen unter anderem mit Unterstützung der Feuerwehren ausgelöst. Der jetzige Fundort weit abseits von Wegen liegt nur etwa einen Kilometer von der damaligen Wohnung der Frau entfernt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg