Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mit Couch, Clown und Klo

Start der Rodenberger Wirtschaftsschau Mit Couch, Clown und Klo

Um ein Haar hätte sich Landrat Jörg Farr am Freitag eine rote Nase geholt. Doch der mit einem Pinsel bewaffnete Clown Pepolino verschonte den Kreishaus-Chef beim Rundgang auf der Rodenberger Wirtschaftsschau und beließ es beim Händedruck.

Voriger Artikel
Welche Orgel klingt am schönsten?
Nächster Artikel
Per Fernglas die Milchstraße sehen

Bettina Schwarz lädt Jörg Farr (rechts) und Karl-Minne Braaksma zur 400-Jahrfeier ein.

Quelle: gus

Rodenberg. Der geschminkte Spaßmacher war längst nicht der Einzige, dem der Landrat auf dem 4000 Meter großen Ausstellungsgelände die Hand reichte: Fast 70 Aussteller beteiligen sich an der bis Sonntag dauernden Schau.

 In seiner Eröffnungsrede unterstrich Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla die Wirtschaftskraft seiner Kommune. Stärke in Handwerk, Dienstleistung und Handel sei ein „Pfund zum Wuchern“. Dies schlage sich letztlich auch in der positiven Entwicklung der Samtgemeinde nieder: Der Kreis Schaumburg sei seit 1989, dem ersten Jahr der Rodenberger Wirtschaftsschau, um zwei Prozent gewachsen, die Samtgemeinde um 20 Prozent.

 Farr erweitere die positive Entwicklung aufs ganze Kreisgebiet. Seit 2005 sei die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs um 4000 gestiegen, die Arbeitslosenquote auf unter sieben Prozent gedrückt und damit halbiert worden. Wirtschaftsschauen, ergänzte der Landrat, spielten eine wichtige Rolle, weil sie Firmen und Kunden zusammenführen.

 Beim Rundgang erlebten die Vertreter aus Gewerbe, Politik und Verwaltung im Schlepptau Farrs und Hudallas dann, wie bunt die Palette der Wirtschaftsschau ist. Während Bad Münders Bürgermeister Hartmut Büttne, mit der Lokalen Agenda über deren Wünsche für Rodenbergs Innenstadt diskutierte, putzte Friseurin Lucille Hein nebenan eine Messebesucherin heraus. SPD-Ratsherr Karl-Minne Braaksma ließ sich von Bettina Schwarz erklären, welche Attraktionen bei der 400-Jahr-Feier geplant sind. Am Stand der Polizei testeten Hudalla und Farr ihr Können am Air-Hockey-Tisch. Die Deisterbuchhandlung bot außer aktuellem Lesestoff auch eine kleine Couch zum Schmökern an. Und beim Sanitärbetrieb Wehrhahn konnten sich die Besucher ein vollautomatisches WC erklären lassen. Simple Eimer gibt es dort aber auch – gegen eine Spende fürs DRK.

 Heute und morgen ist die Wirtschaftsschau von 10 bis 19 Uhr geöffnet. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg