Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mit einem Lachen für mehr Toleranz werben

Rodenberg Mit einem Lachen für mehr Toleranz werben

Fröhliches Kinderlachen, leckeres Essen und interkulturelle Verständigung hießen die Zutaten für einen gelungen internationalen Grillnachmittag, den sowohl Flüchtlinge als auch viele Rodenberger gleichsam genossen haben.

Voriger Artikel
Am Treppenturm scheiden sich die Geister
Nächster Artikel
Drei Einsatzkräfte pro Schicht

Die Kinder freuen sich über den Auftritt eines Clowns.

Quelle: js

Rodenberg. Der ausgelassene Nachmittag im Ziechen der Völkerverständigung wurde im Garten einer Übergangswohnung für Flüchtlinge an der Straße St. Annen zelebriert. Dort leben seit Oktober sechs Familien, insgesamt 20 Menschen aus osteuropäischen Flüchtlingsregionen wie Albanien, Serbien und Montenegro.

Sowohl ehrenamtliche Helfer als auch die Flüchtlinge selbst trugen dazu bei, dass das Fest nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch kulinarisch international ausfiel. Das machte die Auswahl bei den vielen Salaten und dem einfallsreichen Finger-Food nicht gerade einfach. So befand sich auf dem Esstisch neben griechischem Salat und auf albanische Art zubereitetem Fisch eine Schüssel mit Bratwürsten. Doch auch die vielen tobenden Jungen und Mädchen kamen nicht zu kurz – ein engagierter Clown sorgte für allerlei leuchtende Kinderaugen.

Zum Grillfest eingeladen hatte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Schaumburg und der Awo-Ortsverein Rodenberg. Hintergrund ist eine bundesweite Aktionswoche, an der sich auch die hiesigen Ortsverbände beteiligen.

Natia Lang, Flüchtlingssozialarbeiterin bei der Awo, zeigte sich begeistert: „Gemeinsam so ein Fest zu feiern, ist eine sehr gute Möglichkeit, um über Kulturgrenzen hinweg zu schauen“, sagte die Organisatorin des Festes, die tatkräftig von den Helfern des Awo-Ortsvereins unterstützt wurde. „Man lernt sich kennen und kann so Vorurteile abbauen.“ js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg