Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Unfall einfach abgehauen

Rodenberg / Ermittlungen Nach Unfall einfach abgehauen

Eine besonders dreiste Unfallflucht hat sich scheinbar ein Passat-Fahrer am Dienstagnachmittag in Rodenberg erlaubt, berichtet die Polizei.

Voriger Artikel
Entdeckertour auf dem Bauernhof
Nächster Artikel
Erste Kinderfeuerwehr feiert 15 Jahre

Rodenberg. Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 15 Uhr an der Masch in Höhe des dortigen Kiosks. Nach Angaben des Geschädigten setzte der Fahrer eines älteren silbernen VW Passat Kombi, Typ 3BG, plötzlich zurück und fuhr auf das hinter ihm wartende Auto so stark auf, dass es erheblich im Frontbereich beschädigt wurde. Statt sich darum zu kümmern, habe der Unfallverursacher seine Fahrt fluchtartig nach vorne in Richtung Allee fortgesetzt. Dort sei er nach rechts abgebogen und, so der Geschädigte, mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Bad Nenndorf weitergefahren. Dann bog er nach rechts auf die Ortsumgehung Rodenberg in Richtung Lauenau ab.

 Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder selbst durch die Fahrweise des Passat-Fahrers beeinträchtigt wurden, und die möglicherweise Angaben zum Kennzeichen des Autos machen können, sich mit der Bad Nenndorfer Dienststelle unter Telefon (05723) 9461115 in Verbindung zu setzen. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg