Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Netto-Eröffnung bis Ende Oktober

Rodenberg / Discounter Netto-Eröffnung bis Ende Oktober

Der Bau des Netto-Marktes am Rodenberger Kreisverkehr scheint bald vollendet zu sein. Für Donnerstag, 26. September, hat die Norda Invest GmbH zum Richtfest eingeladen. Dann soll der neue Dachstuhl des Gebäudes bereits fertiggestellt sein. Eine Eröffnung scheint bis Ende Oktober möglich.

Voriger Artikel
Werke aus Barock und Romantik
Nächster Artikel
25 Jahre in der Spartenleitung aktiv

Bald soll das Richtfest für den neuen Netto-Markt gefeiert werden. 

Quelle: on

Rodenberg. Im Frühjahr dieses Jahres wurde bekannt, dass am alten Dachstuhl bauliche Mängel zu beklagen seien. Dadurch kam es zur zweiten großen Verzögerung beim Ausbau des Nahversorgermarktes.

Ursprünglich war die Eröffnung des Discounters für Dezember 2012 geplant. Die Kreiselbauarbeiten im Jahr 2012 behinderten zu diesem Zeitpunkt den Ausbau des benachbarten ehemaligen „Rewe“-Marktes für Netto, hieß es von dem Unternehmen. Deshalb war eine Eröffnung in den Monaten März oder April 2013 vorgesehen. Als dann der Schaden am Dach entdeckt wurde, schätzte Rodenbergs Bauamtsleiter Jörg Döpke die Eröffnung nicht vor Beginn des diesjährigen Weihnachtsgeschäftes ein.

Laut Horst Höhrmann, Geschäftsführer der Immobilienhandelsgesellschaft Norda invest, soll das Gebäude am 9. Oktober an Netto übergeben werden. Rund zwei Wochen später dürfte der Discount-Markt dann eröffnen können.

Rodenbergs Bürgermeister Ralf Sassmann ist froh, „endlich einen dritten großen Markt in der Stadt zu haben“. Im Gegensatz zu Lauenau sehe das Rodenberger Städtebaukonzept vor, die Einkaufsmärkte in der Innenstadt nahe der Bevölkerung zu platzieren. Dass es, wie im Fall des Netto-Marktes, dann länger dauert, sei zu verkraften. „Gut Ding will Weile haben“, kommentiert er die Bauverzögerungen. Die Befürchtung, dass das Interesse des Unternehmens aufgrund der Verzögerungen am Standort Rodenberg schwinde, habe er nicht gehabt. Allerdings hätte der Investor im Vorfeld in einigen Bereichen besser planen sollen, meint Sassmann. „Nun warten wir nur noch darauf, dass der Bau fertiggestellt wird und die Waren eingeräumt werden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg