Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Zuhause für die „Waldmäuse“

Feggendorf Neues Zuhause für die „Waldmäuse“

Kleine „Waldmäuse“ haben ein neues Zuhause bekommen. Ein Traum in Grün und Rot steht unter den hohen Ahornbäumen im Feggendorfer Wanderparkplatz.

Voriger Artikel
Sonnensegel für die Babybecken
Nächster Artikel
Punkt für Rodenberg

Mit einem Schnitt gibt Manja den Weg in den Bauwagen frei.

Quelle: nah

Feggendorf. Manja durfte mit einer Schere die erste offizielle Besichtigung ermöglichen. Zuvor hatte die Vorsitzende des Vereins Waldkindergarten, Michèle Liebing, das lange Werden der rund 25.000 Euro teuren Investition anhand einer langen Wandzeitung erläutert. Denn die Entscheidung, den maroden alten Bauwagen zu ersetzen, liegt jetzt mehr als zweieinhalb Jahre zurück. Schon im Sommer 2014 sollte der Nachfolger stehen. Doch es habe, wie Liebing einräumte, auch „Unsicherheiten und Krisensituationen“ gegeben. Im Frühjahr 2015 aber nahm das Vorhaben Formen an, die vergangenen Wochen seien von großartigem Engagement der „Waldväter“ begleitet gewesen, die sich sogar als „Möbeltischler“ bewährt hätten. Nun seien nur noch „kleine Restarbeiten“ sowie das Anbringen des Vordachs fällig.

Finanziert wurde der Kauf mit der bei Basaren angesammelten Rücklage, die auch für schwierige Zeiten herhalten muss. So stöhnt der Verein derzeit unter unzureichender Auslastung der beiden Gruppen. Statt maximal 30 Mädchen und Jungen werden im neuen Kindergartenjahr nur 17 betreut. „Wenn sich noch einige Neuzugänge fänden, wäre das nur gut“, hofft Liebing. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg