Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Niemand soll leer ausgehen

Aktion „Rodenberger für Rodenberger“ Niemand soll leer ausgehen

Einwohner der Stadt Rodenberg können wieder etwas für ihre bedürftigen Mitbürger tun. Das DRK und das Jugendrotkreuz (JRK) bereiten die Geschenkaktion „Rodenberger für Rodenberger“ vor. Dazu benötigen die Organisatoren aber noch Spenden.

Voriger Artikel
Dauerparker am Bürgertreff
Nächster Artikel
Prüfung beim VdK: Kasse in Ordnung

So viele Weihnachtsgeschenke bekommt bei weitem nicht jeder – daher unterstützt das Rote Kreuz Bedürftige aus Rodenberg. dpa

Rodenberg. Doris Angerstein, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, betont, dass angesichts der Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge nicht vergessen werden darf, wie viele arme Einheimische es in Rodenberg gibt. Da seien Kinder aus Familien, die kein Geld für Weihnachtsgeschenke übrig haben, aber genauso Senioren, deren Rente gerade für das Nötigste reicht.

Gerade für viele alleinstehende Menschen, die am Existenzminimum leben, ist Heiligabend ein trauriges Datum. Und immer wieder kommen neue Eltern auf die Rotkreuzhelfer zu und erklären, dass sie in diesem Jahr ihre eigenen Kinder nicht bescheren können.Daher sammelt das DRK wieder Spenden ein.

Geschäftsleute aus der Deisterstadt haben Gutscheine zur Verfügung gestellt. Doch das Rote Kreuz benötigt auch Geld, um individuelle Geschenke kaufen zu können. Kinder haben dem DRK beispielsweise Wunschzettel geschrieben, die die ehrenamtlichen Helfer nun, so gut es geht, abarbeiten wollen.Mitglieder des Ortsvereins stellen die Geschenkpakete in den kommenden Wochen zusammen und wickeln sie ein – die Bescherung soll schließlich einen ganz traditionellen Rahmen bekommen.

Am Morgen des 24. Dezember verkleidet sich dann ein DRK-Mitglied als Weihnachtsmann. Dieser steigt allerdings nicht in einen Rentierschlitten: Das JRK stellt seinen Transporter und einen „Chauffeur“ zur Verfügung, der die einzelnen Haushalte ansteuert. Und dort liefert der „Weihnachtsmann“ schließlich die Präsente ab.

Wer Geld für die Aktion „Rodenberger für Rodenberger“ spenden möchte, kann sich mit Doris Angerstein, Telefon (0 57 23) 41 24, in Verbindung setzen. Außerdem liegen Überweisungsträger zu der Aktion in der Rodenberger Geschäftsstelle der Sparkasse Schaumburg aus. gus   

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg