Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Oberstufe ja - aber wann?

IGS-Oberstufe in Rodenberg Oberstufe ja - aber wann?

Im Landkreis wird demnächst diskutiert, ob kreisweit eine zweite IGS-Oberstufe installiert werden soll. Vorausgegangen war ein Antrag der Gruppe WIR/Die Linke, die sich für den Standort Rodenberg ausgesprochen hat. Vonseiten der hiesigen Schule spricht nichts gegen dieses Vorhaben.

Voriger Artikel
Neuer Leiter und Sportler des Jahres
Nächster Artikel
Gruß aus der Heimat

RODENBERG. Heike Bode-Vogt, Schulleiterin der IGS Rodenberg, sagt, dass „Eltern, Schülerschaft und das Kollegium eine eigene Oberstufe begrüßen würden“. Die Schülerzahlen in der Deisterstadt, die einen erweiterten Abschluss und damit die Zugangsvoraussetzung für die Oberstufe erreichen, „geben das her“, so Bode-Vogt. Sie berichtet von Absolventen, die nicht an die überfüllte IGS Schaumburg wechseln wollten, sondern in den Raum Hannover ausweichen.

Die hiesigen Kreistagsmitglieder sind geteilter Meinung. Hans-Dieter Brand und Andreas Kölle (SPD) bewerten den Vorstoß positiv. „Die Schülerzahlen haben sich verändert, auch wegen der neuen Baugebiete. Das müssen wir also neu behandeln“, sagt Brand. Kölle sieht in einer IGS-Oberstufe eine Attraktivitätssteigerung des Schulstandorts Rodenberg.

Nicole Bruns (CDU) ist anderer Ansicht. „Natürlich würde ich mich über eine IGS-Oberstufe freuen, aber es gibt einen Kreistagsbeschluss, dass das Thema erst 2018 wieder auf die Tagesordnung kommen soll“, sagt sie. Diesen Beschluss mitten im Bundestagswahlkampf infrage zu stellen, hält Bruns für unpassend. Ralf Sassmann (WGSR) glaubt nicht, dass es nützt, wenn jetzt zusätzlicher Druck aufgebaut wird. Viel wichtiger sei die Umsetzbarkeit. „Dass wir alle eine IGS-Oberstufe ein Rodenberg wollen, ist dem Landkreis ja bekannt“, sagt Sassmann . gus, js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Versammlung des Kreisverbandes
Die frisch gewählten Vorstandsmitglieder Floriane Ventura (links) und Maria Ventura.

Der Schaumburger Kreisverband der Linken unterstützt den Antrag der Kreistagsgruppe WIR/Linke auf Einrichtung einer zweiten IGS-Oberstufe bereits zum Schuljahr 2018/19 in Rodenberg. Das hat die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes einmütig beschlossen.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg