Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Polizei fängt schräge Vögel
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Polizei fängt schräge Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.06.2018
Sperrmüll dürfen Unbefugte nicht einfach so mitnehmen. Quelle: Lisa Ducret/dpa
RODENBERG/LAUENAU.

Die Polizei Bad Nenndorf teilte nun am Freitag mit, dass bereits am Dienstag um 17.50 Uhr, eine Streifenwagenbesatzung an der Einmündung der K 58 in die Bundesstraße 442 einen solchen Schrottsammler überprüft hat. Bei der Kontrolle des alten Transporters der Marke Renault aus der Region Hannover wurde festgestellt, dass die beiden rumänischen Fahrzeuginsassen keinerlei Genehmigungen und Befähigungsnachweise für das Sammeln und Transportieren von Abfällen besaßen.

Auf der Ladefläche des Transporters wurden zusätzlich zu Altmetall auch diverse Elektrogeräte und gefährliche Abfälle festgestellt. Die Beamten erwischten den 21-jährigen Fahrer außerdem bei einem weiteren Vergehen: Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

26-Jähriger per Haftbefehl gesucht

Der 26-jährige Beifahrer wurde zu allem Überfluss per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Hannover gesucht. Welches Vergehen ihm die Beamten in Hannover zur Last legen, blieb offen, der Mann wurde direkt festgenommen.

Gegen den Fahrer des Transporters wird eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Führerschein erstattet. Zudem werden gegen beide Delinquenten „Strafverfahren wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen und diverse Ordnungswidrigkeiten-Verfahren nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und der Gewerbeordnung eingeleitet“, schreibt die Polizei.

Schrott mitnehmen rechtlich heikel

In Haste hatte jüngst ein Vorfall für Schlagzeilen gesorgt, bei dem Unbekannte einen Schrott-Container auf einem Privatgelände durchsuchten, Gegenstände entnahmen und darüber hinaus auch noch auf das Grundstück urinierten. Im Zusammenhang mit dem Vorfall hatte die Polizei darauf hingewiesen, dass es gesetzlich heikel ist, ungefragt Schrott vom Straßenrand mitzunehmen. Von einem Privatgrundstück ist dies ohnehin verboten.

Die fahrenden Schrotthändler versuchen in aller Regel, mit ihrem monotonen Gedudel auf sich aufmerksam zu machen und so Schrott angeboten zu bekommen. In Rodenberg bedienten sich zwei Unbekannte, die einen weißen Transporter fuhren, jüngst jedoch auch ungefragt an einem Sperrmüllhaufen und nahmen vorwiegend Gegenstände aus Metall mit.