Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rossmann kommt nach Rodenberg

Rodenberg Rossmann kommt nach Rodenberg

Die Entscheidung, wer künftig die Geschäftsfläche des Aldi am Amtsplatz beziehen soll, hat sich schon lange angekündigt – jetzt ist es amtlich: In der Stadt Rodenberg wird es künftig eine Rossmann-Drogerie geben.

Voriger Artikel
Drei Einsatzkräfte pro Schicht
Nächster Artikel
Titel geht wieder an den TSV

Georg Hudalla (von links), Ralf Sassmann, Heinz Plewnia und der stellvertretende Stadtdirektor Günther Wehrhahn freuen sich auf die neue Drogerie.

Quelle: js

Rodenberg. Aufgrund des Poststreiks hat die Abwicklung der Übernahme länger gedauert als geplant, sagt Heinz Plewnia, Eigentümer des Immobilienkomplexes am Amtsplatz. Aber: „Jetzt ist alles unter Dach und Fach.“ Demnach soll die Drogerie im Oktober 2015 ihre Pforten öffnen.
Schon kurz nach dem Aldi-Auszug am 24. Juni sollen die dafür vorgesehenen Umbaumaßnahmen beginnen. „Diese reichen vom Fußboden bis hoch zur Deckenbeleuchtung. Außerdem wird alles behindertengerecht gestaltet“, erklärt Plewnia. An der Außenfassade verändert sich nichts Grundlegendes. Lediglich die Wagenunterstellfläche fällt zukünftig weg. Außerdem wird der Eingang des neuen Marktes um zwei Schaufenster in Richtung Mitte des Gebäudes verlegt.
Die Optimierung der Verkaufsfläche wird dringend nötig sein, denn das zukünftige Sortiment ist vielfältig. So werden sich unter anderem Kosmetik- sowie Körperpflegeprodukte, Parfüm, Textilien, Haushaltswaren und Tiernahrung in den Regalen befinden. Diese befüllen nach Rossmann-Informationen bald sechs bis zwölf Mitarbeiter. Da die zukünftige Drogerie mit 706 Quadratmetern verhältnismäßig groß ist (Rossmann-Durchschnitt: 600 Quadratmeter), hofft Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla, dass sich die Beschäftigungszahlen im zweistelligen Bereich bewegen werden.
„Mit der fußläufigen Erreichbarkeit von Rossmann können wir der veränderten Lebensrealität Rechnung tragen“, sagt der Samtgemeindebürgermeister. Das sieht auch Plewnia so: „Wir haben hier am Amtsplatz die Banken, Gastronomie, Ärzte, das WEZ, kostenlose Parkplätze und bald eine Drogerie – was will man mehr?“
„Der Standort war von Anfang an begehrt von Rossmann“, berichtet Plewnia. Noch bevor der Auszug von Aldi feststand, hatte die Drogeriekette bei Plewnia angefragt. „Der langfristige Vertrag bestätigt das Vertrauen in den Standort“, sagt auch Rodenbergs Bürgermeister Ralf Sassmann. Der Kontrakt läuft über zehn Jahre mit der Möglichkeit auf Verlängerung.
Mit Rossmann gebe es endlich wieder eine vollwertige Drogerie in der Samtgemeinde Rodenberg, so Sassmann weiter. „Damit kommt nicht nur Zukunft in die Innenstadt, sondern es werden auch Käuferströme angezogen, die vorher vielleicht noch nicht da waren.“ js

Aldi: Auszug in mehreren Akten

Dem Entschluss von Aldi, seine Filiale in Rodenberg zum 24. Juni zu schließen, ist ein langes Gezerre vorangegangen. Nachdem der Markt in 2004 schon einmal vergrößert worden war, wollte die Konzernführung die Geschäftsfläche im Jahr 2013 ein weiteres Mal erweitern. Allerdings konnte in den folgenden Monaten der Besitzer eines für die Expansion benötigten Grundstückes nicht zum Verkauf bewegt werden. Somit entschloss sich der Discounter Ende vergangenen Jahres, den Pachtvertrag für die Immobilie nicht zu verlängern. Allerdings soll es auch zukünftig wieder einen Discounter in der Deisterstadt geben. „An dem Thema sind wir dran“, sagt Rodenbergs Bürgermeister Ralf Sassmann. Der Stadtrat beschäftige sich gegenwärtig mit der Frage, mit welchen Möglichkeiten man einen Lebensmittelmarkt in die Innenstadt holen kann. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg