Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Schlehofer neu im Vorstand
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Schlehofer neu im Vorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 28.03.2018
Frank Schlehofer Quelle: tro
RODENBERG

Der neue Amtsinhaber war bei der Versammlung nicht anwesend, hatte aber im Vorfeld schriftlich seine Bereitschaft erklärt. Rahde war erst vor wenigen Wochen auf der ordentlichen Hauptversammlung zum zweiten Vorsitzenden gewählt worden, einen Tag darauf aber wieder zurückgetreten, wie die Vorsitzende Ursula Rugel berichtete.

Zwei Tage nach dem Rücktritt ihres Mannes hatte auch Petra Rahde ihr Amt als Pressesprecherin niedergelegt. Dieses wurde aber nicht neu besetzt. „In unserer Satzung ist ein solcher Posten gar nicht vorgesehen“, erklärte Rugel. Darum habe man im Vorstand entschieden, dass künftig jeder Verantwortliche für seinen Bereich die Öffentlichkeitsarbeit selbst übernehme.

Für Missverständnis entschuldigt

 Rugels Amtsvorgänger Günter Ebertz zeichnete die Geschehnisse nach, die zu den kurzfristigen Rücktritten führten: Im Vorfeld der Hauptversammlung seien bei einem Vorstandstreffen sein eigener Abschied sowie der von Schriftführer Rüdiger Grohns kommuniziert worden. Rahde habe sich in der Folge zunächst bereit erklärt, den Vorsitz zu übernehmen, dies dann aus beruflichen Gründen aber doch abgelehnt. Als Alternativkandidatin habe er Rugel vorgeschlagen und selbst den Stellvertreterposten ins Auge gefasst – den zu diesem Zeitpunkt aber noch Gabriele Schlüter innegehabt habe. Nach der Hauptversammlung habe sich Rahde für dieses Missverständnis entschuldigt.

Kein Fest zum Altweibersommer

 Aktivkreisleiter Julian Höhle nutze noch die Gelegenheit, um auf der Versammlung die konkreten Planungen für das laufende Jahr vorzustellen. Ein Fest zum Altweibersommer wird es demnach wohl nicht geben. „Wir machen viel Minus, seit wir die Kosten für die Bühne selbst tragen müssen“, sagte Rugel. Aufgrund der aktuellen Situation habe man sich über Alternativen noch keine Gedanken machen können.

 Mögliche Ideen dafür sollen bei einem Stammtisch gesammelt werden, der in Zukunft regelmäßig dem Austausch dienen soll. Die Premiere soll zeitnah stattfinden. Fest im Terminplan stehen zudem die Wirtschaftsschau in Lauenau (20. bis 22. April), zwei verkaufsoffene Sonntage mit begleitenden Veranstaltungen (27. Mai und 5. August) sowie Martini- und Weihnachtsmarkt. tro