Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schnellfeuer: Schüsse in der Feldmark

Altenhagen II/Rodenberg Schnellfeuer: Schüsse in der Feldmark

Rätselhafte Schüsse haben bei Altenhagen II für Gesprächsstoff gesorgt. Während einer Ratssitzung im Dorfgemeinschaftshaus war eine alarmierende Knallerei zu hören. Wer dafür verantworlich war, ist unklar.

Voriger Artikel
Radsportler im Deister gerettet
Nächster Artikel
Abordnungen helfen der Grundschule

Diese Patrone lag in der Feldmark bei Rodenberg herum.

Quelle: gus

Altenhagen II/Rodenberg. Wie Gemeindedirektor Arno Fatzler im Gespräch mit dieser Zeitung erklärte, klang der Radau nach Schüssen aus Schnellfeuerwaffen. Seinem Gehör nach rührten die Schüsse von der Feldmark her.

Wer dafür verantwortlich war, ließ sich nicht klären, einen Schreck bekamen aber sowohl Teilnehmer als auch Zuhörer der Sitzung. Dass es sich um explodierende Böller gehandelt haben könnte, wie die Polizei Fatzler gegenüber suggeriert habe, schließt der Gemeindedirektor aus.

Die Polizei hat keine Erkenntnisse, wer für den Vorfall verantwortlich war.

Erst kürzlich waren in der Feldmark bei Rodenberg Munitionshülsen gefunden worden. Dabei handelte es sich um Platzpatronen.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg