Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Schüsse beim Schützenball
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Schüsse beim Schützenball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.11.2013
Rings um die Scheibe vom mitten beim Schützenball erfolgten Stechen gruppieren sich die neuen Könige Christine Groß, Nicolas Flebbe und Hans-Jörg Leiser (links). nah
Anzeige

Lauenau. Moderne Technik machte es möglich: Die beiden Kandidatinnen gaben mit dem Lichtpunktgewehr ihre Schüsse ab. In drei Durchgängen waren Tage vorher die rund 40 Kandidaten vor die Scheiben getreten. Verblüfft werteten die beiden Schießsportleiter Jürgen Kluczny und Elke Leiser die Resultate aus: Christine Groß und Kamilla Günther hatten mit 195 die gleiche Teilerzahl erzielt. „Das“, wunderte sich der stellvertretende Vorsitzende Klaus Kühl, „gab es bei uns noch nie“.

Nun war zunächst guter Rat teuer. Denn natürlich gibt es nur eine Kette für die Vereinsbeste – wie eben auch für Schützenkönig und den Sieger unter den Junioren. Da kam den Verantwortlichen die Idee mit dem Lichtpunktgewehr: Die Computertechnik ist völlig ungefährlich, so dass im großen Saal des örtlichen „Felsenkeller“ direkt vor der Proklamation ein Stechen die Entscheidung bringen könnte. Mucksmäuschenstill war es, als die beiden Kandidatinnen nacheinander ihre Schüsse abgaben. Gleich darauf wurde Christine Groß als neue Königin nominiert. Und das war gleich die zweite große Überraschung des Abends: Erst vor vier Wochen war sie Mitglied der Gilde geworden.

Anzeige