Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Sperrung wegen Ölspur
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Sperrung wegen Ölspur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 20.09.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Rodenberg

Entsprechend zog der Laster eine Ölspur hinter sich her, bis er zum Stillstand kam. Nachdem der Lastkraftwagen abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt worden war, konnte der Verkehr wieder freigegeben werden. Verletzt wurde niemand.

 Die Reinigung der Fahrbahn übernahm eine Spezialfirma. Diese setzt bei solchen Verschmutzungen ein Nassreinigungsverfahren ein, um eine porentiefe Ölentfernung zu garantieren, erklärte Markus Brockmann, Leiter des Geschäftsbereiches Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf Anfrage. Ältere Säuberungsmethoden seien weniger effektiv, da das Öl dabei in die Poren der Straße gelangt. Sobald es regnet, könnte das in den Poren befindliche Restöl wieder nach oben steigen und einen neuen Film bilden.

 Die Landesbehörde habe einen Jahresauftrag mit einer Arbeitsgemeinschaft, die aus drei Firmen besteht. Sobald ein Unfall passiert, bei dem Öl ausläuft, ist der Ablauf immer gleich: Die Polizei informiert die Straßenmeisterei, die den Unfall aufnimmt und entsprechend bewertet. Anschließend wird von dort die zuständige Spezialfirma über die genauen Umstände des Unfalls informiert, die sich daraufhin – entsprechend vorbereitet – zur Unfallstelle begibt. js

Rodenberg Rodenberg/Lauenau/Apelern / Grundschulen - 127 Abc-Schützen eingeschult

An den insgesamt drei Grundschulstandorten der Samtgemeinde Rodenberg sind zum neuen Schuljahr 127 Jungen und Mädchen aufgenommen worden. 78 davon entfallen auf die Grundschule Rodenberg inklusive Außenstelle Apelern.

19.09.2014
Rodenberg Rodenberg / Ausstellung - Bücherregal in der Schalterhalle

Eine genau sechs Meter lange Ausstellung will gut vier Wochen lang an den berühmtesten Einwohner der Stadt erinnern.

15.09.2014

Eine zeitlang war es um das Dorfgemeinschaftshaus Algesdorf wieder ruhig geworden – im wahrsten Sinne, denn der Wunsch der Algesdorfer Runde nach einer Sanierung entsprang unter anderem dem fehlenden Lärmschutz im Gebäude und den strengen Ruhezeiten.

15.09.2014
Anzeige