Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg „Statuetten“ beim Turnier keine Statisten
Schaumburg Rodenberg Rodenberg „Statuetten“ beim Turnier keine Statisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 11.10.2014
Dennis Falius (von links), Patrick Poloczek und Frank Witte freuen sich über den Pokal. Quelle: pr.
Anzeige
Algesdorf

Zusätzlich zu den am Sportplatz Algesdorf vorhandenen drei Boulebahnen hatten die Mitglieder der Boulesparte des TSV Algesdorf provisorisch fünf weitere Bahnen auf dem Parkplatz angelegt. Dies sollte einen reibungslosen Ablauf des Turniers gewährleisten. Immerhin hatten sich 32 Mannschaften angemeldet.

 Außer den Vereinsspielern aus der Samtgemeinde Rodenberg waren zahlreiche Hobbyteams aus der Samtgemeinde, je zwei Teams aus Escher und Wilhelmsdorf sowie drei Mannschaften aus Handorf im Landkreis Lüneburg der Einladung gefolgt. Jedes Team hatte im Verlauf des Turniers vier Spiele zu absolvieren. Der Sieger jeder Begegnung erhielt 50 Punkte zuzüglich der Kugeldifferenz, der Verlierer bekam die erspielten Kugeln gutgeschrieben. Mit 235 von 252 möglichen Zählern setzte sich der BC Altenhagen II mit Frank Witte, Dennis Falius und Patrick Poloczek souverän durch.

 Für die größte Überraschung des Turniers sorgten aber die „Statuetten“ mit Nina Matthias, Sebastian Söhle und Philipp Gerdes, die sich – ebenfalls ohne Niederlage – mit 215 Punkten den zweiten Platz erspielten. Im Gegensatz zu den übrigen teilnehmenden Mannschaften, die an diversen Turnieren beziehungsweise Ligaspielen teilnehmen oder anderweitig regelmäßig boulen, greifen die „Statuetten“ ausschließlich bei der Algesdorfer Boulemeisterschaft zur Boulekugel.

 Platz drei ging an den Vorjahressieger „Rodenberger Jungschützen Superstars“, gefolgt von BC Lauenau 2 und dem Team „Die dreisten Drei“.gus, r

Anzeige