Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Strom frisch vom Markt
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Strom frisch vom Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.07.2017
Gut angenommen wird die Ladesäule für Elektroautos am Amtsplatz in Rodenberg. Quelle: göt
Anzeige
RODENBERG

Im ersten Moment erscheinen 43 Ladevorgängen als ziemlich geringe Nutzung innerhalb eines halben Jahres. Zum Vergleich: Die Ladesäule in Bad Nenndorf, die kurze Zeit später installiert wurde, verzeichnet 24 Ladevorgänge. Doch setzt man die Ladungen in Relation mit den 91 Elektroautos, die im Landkreis Schaumburg gemeldet sind, sieht die Sache schon anders aus.

„Das ist eine gute Zahl“, meint Edgar Schroeren von Westfalen Weser Energie. „Zumal jedes Auto ja auch zuhause geladen werden kann“, gibt er zu Bedenken. Das Thema nehme aktuell noch an Fahrt auf, so Schroeren, weshalb mit weiter steigenden Zahlen zu rechnen sei. „Wenn sich der Bestand weiter entwickelt, wird sich auch der Bedarf weiter entwickeln“, so Döpke. Aktuell denkt man in der Verwaltung nicht über weitere Ladesäulen in der Samtgemeinde nach.

Aufladen während des Einkaufs

Der zentrale Platz wurde gewählt, um auf das Thema Elektromobilität aufmerksam zu machen. Zwei Parkplätze stehen dort für Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Der zentrale Platz ist für die Nutzer praktisch, die während der Erledigung ihrer Einkäufe in der Innenstadt gleichzeitig ihr Fahrzeug laden können.

35 Cent kostet die Kilowattstunde. An beiden Anschlüssen gibt die Ladesäule bis zu 22 Kilowatt Strom pro Stunde ab. Mit dem Smartphone können E-Autofahrer nach verfügbaren Ladestationen suchen. Sie müssen sich zur Nutzung der Rodenberger Station online für ein Abbuchungssystem registrieren lassen. göt

Anzeige