Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Viel zu diskutieren

Sitzung hat es in sich Viel zu diskutieren

Die allerletzte Sitzung des Rodenberger Bauausschusses in der zu Ende gehenden Wahlperiode hat es wieder in sich gehabt. Abseits der Sachfragen lieferten sich die Mitglieder gleich mehrere Schlagabtausche.

Voriger Artikel
Nachspiel zum Wirrwarr
Nächster Artikel
Der diebische Postler

Rodenberg. Die CDU ließ ihren Antrag zum Stadtplaner beispielsweise vom Parteikollegen Ralf Schubart erläutern. Da dieser kein Ausschussmitglied ist, musste die Sitzung auf Antrag Erhard Steeges unterbrochen werden. Das Gremium votierte dafür. Amtsleiter Jörg Döpke sagte, er hätte dazu aber gern zuvor einen Hinweis bekommen und sprach von einem „Überraschungsangriff“. Carlo de Rooij (CDU) glättete die Wogen: „Überraschung ja, Angriff nein.“
Außerdem störte sich Steege daran, dass Stadtdirektor Georg Hudalla auf Sitzungsunterlagen aus dem Jahr 2011 berief, die belegen sollten, wie sich die CDU in Sachen Stadtplaner in Widersprüche verstrickt hat. Dies fand Steege unfair, er hätte die zitierten Unterlagen gern vorher gesehen. So könne er Hudallas Worte nicht kommentieren.
Kurz darauf bekam sich Steege erneut mit der Verwaltung in die Haare. Nachdem der Christdemokrat zur Ordnung gerufen worden war, weil er gegen die Gepflogenheiten im Ausschuss verstoßen haben soll, warf Steege dasselbe der Verwaltung vor. Wirklich sauer war aber niemand: Nach Sitzungsschluss blieben alle noch eine Weile beisammen.

gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg