Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Vizepräsident und Bischof zu Besuch

St.-Jacobi-Kirchengemeinde Vizepräsident und Bischof zu Besuch

Die 3200 Mitglieder zählende St.-Jacobi-Kirchengemeinde ist nicht nur die größte in Rodenberg, sie ist auch die älteste: 975 Jahre alt wird die heutige evangelisch-lutherische Gemeinde in 2015 – rund 500 Jahre älter also als die Reformation.

Voriger Artikel
Zurück zu mehr Menschlichkeit
Nächster Artikel
Artisten stellen sich vor

St. Jacobi gehört zumKulturpfad Schaumburg.

Quelle: gus

Rodenberg. 23 Sonderveranstaltungen sind wegen des Jubiläums geplant.

 Den Auftakt bildet bereits am kommenden Sonntag, 11. Januar, der Jubiläums-Eröffnungsgottesdienst in der denkmalgeschützten Kirche an der Grover Straße. Beginn ist um 10 Uhr. Damit das Gotteshaus an diesem Tag festlich erstrahlt, haben Maler in den vergangenen Wochen fleißig gearbeitet.

 Weiter geht es am Montag, 16. Januar, 19.30 Uhr, mit einem „Geschichtlichen Anspiel“. Dieses widmet sich der Zeit von der Gründung im Jahr 1040 bis zur Reformation. Um den zweiten Teil der Jacobi-Historie geht es am Montag, 9. Februar, 19.30 Uhr, bei einem weiteren Anspiel.

 Jede Menge Musik soll erklingen, angefangen mit dem „Chorkonzert durch das Kirchenjahr“, das am Sonntag, 15. Februar, ab 17 Uhr erklingt. Kirchenchor, Vokalkreis und Kreiskantorin bestreiten es gemeinsam. Für Sonntag, 1. März, ist ein Gospelgottesdienst (Beginn um 18 Uhr) geplant. Am Sonnabend, 14. März, 17 Uhr, bekommen die Besucher ein „Historisches Flötenkonzert“ vom Conrad-Hagius-Ensemble serviert. Am Sonntag, 22. März, trägt ein Konzert mit Clemens Bittlinger den Titel „Perlen des Glaubens“. Es beginnt um 17 Uhr. Weitere Musik-Termine:

 31. Mai, 17 Uhr: Konzert Kammerorchester Langenhagen;

 19. bis 21. Juni: Gospelworkshop mit Volker Dymel mit Abschlusskonzert;

 28. Juni: Blechbläserkonzert „Showtime“ mit der Gruppe „Brass-to-Date“;

 11. Oktober, 18 Uhr: Gospelgottesdienst;

 7. November: Konzert mit Sarah Kaiser.

 Doch die Jubiläumsfeiern beziehen sich nicht nur auf Vergangenes, sie sollen auch den Blick auf die Zukunft schärfen. Dazu ist am Montag, 23. Februar, ein Gesprächsabend mit dem Titel „Und heute: Wie wünsche ich mir meine Kirche?“ gedacht. Start ist um 19.30 Uhr.

 Am 28. September ist Arend de Vries, Vizepräsident der Landeskirche Hannover, zu Gast und spricht ab 19.30 Uhr zum Thema „Kirche der Zukunft – Schöne neue Kirchenwelt“. Am 5. Oktober, 19.30 Uhr, folgt ein Vortrag mit dem Titel „Zukunft der Kirche – Die 5. Mitgliederbefragung und ihre Folgen“.

 Höhepunkt aller Aktivitäten ist am 13. September ein Festgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister. Dieser beginnt um 10.30 Uhr, anschließend steigt ein Gemeindefest. Zusätzlich dazu gibt es weitere Sonderveranstaltungen, beispielsweise am 3. Mai einen Festgottesdienst auf dem Amtsplatz als Teil der 400-Jahre-Stadtrechte-Feier.

 Für den 5. Juli, 10 Uhr, lädt die Gemeinde zum Familiengottesdienst in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Grover Straße und der Kindergruppe „Jacobinis“ ein. Um 16 Uhr folgt ein Jugendgottesdienst. Am 26. Juli wird ab 10.30 Uhr das Kirchweihfest am Algesdorfer Kirchweg zelebriert.

 Für den 14. November ist ein Spieleabend vorgesehen. Von 19 bis 22 Uhr möchte die Evangelische Jugend mit Alt und Jung Brett- und Gesellschaftsspiele spielen. Am 29. November beendet ein Abschlussgottesdienst das Jubiläumsjahr.

gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg