Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wünsche im Minutentakt

Beobachtungsabend an Windmühle Wünsche im Minutentakt

Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen. Wenn diese Regel auch am Donnerstag, 11. August, gilt, dürfte an diesem Abend kein Begehr unberücksichtigt bleiben. Denn ab 23 Uhr laden die Museumslandschaft und die Sternfreude Rodenberg/Deister an die Rodenberger Windmühle zum gemeinsamen Beobachten des Perseiden-Sternschuppenstroms ein.

Voriger Artikel
Nässe zwingt zur Pause
Nächster Artikel
Gefechte im Angesicht des Herrn

Der Perseidenstrom sorgt für Sternschnuppen in Hülle und Fülle.

Quelle: dpa

Rodenberg. Wissenschaftlich betrachtet, handelt es sich dabei um die Überreste des ehemaligen Kometen „Swift-Tuttle“. Diesen Strom kreuzt die Erde jedes Jahr. Bei guter Sicht ist in jener Nacht alle paar Minuten eine Sternschnuppe zu sehen, versprechen die Organisatoren. Jeder Wunsch, den die Besucher still für sich formulieren, soll dabei gezählt werden, damit eine durchschnittliche Anzahl der Sternenschnuppen für Rodenberg ermittelt werden kann.
Damit keine Verwechslungsgefahr besteht, wird den Interessierten zu Beginn der sogenannten „Nacht der Tränen und Wünsche“ eine Einführung in das Einmaleins des Sternenhimmels gegeben und beispielsweise geklärt, welche Satelliten in welcher Höhe um unseren Planeten kreisen.
Die Perseiden werden auch Laurentiustränen genannt, nach dem heiligen Laurentius von Rom, der am 10. August 258 nach Christus als Märtyrer starb, weil er einen Kirchenschatz nicht dem Kaiser von Rom übergeben hatte, sondern das Geld an Arme und Bedürftige verteilt hatte.
Besucher sollten außer einer Taschenlampe (um im Dunkeln sicher den Weg zur Mühle zu finden) auch eine Sitz- oder Liegemöglichkeit mitbringen, damit sie während der Sternschnuppenbeobachtung entspannt in den Himmel schauen können. Auch warme Kleidung ist nach Angaben der Organisatoren von Vorteil. Das Ende der „Nacht der Wünsche und Träume“ ist gegen 1 Uhr morgens geplant.
Der Beobachtungsabend kann nur bei wolkenlosem Himmel starten, ist kostenfrei und ohne Anmeldung. Auf der Facebook Seite der Sternfreunde Rodenberg/Deister gibt es kurzfristige Hinweise zur Durchführung beziehungsweise Absage der Veranstaltung.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg