Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zwei Grüne sehen rot

Berger und Bruhne treten nicht mehr an Zwei Grüne sehen rot

Der nächste Rat der Samtgemeinde Rodenberg und jener des Fleckens Lauenau wird sich ohne Thomas Berger und Norbert Bruhne konstituieren. Die Grünen-Ratsherren verzichten auf eine erneute Kandidatur bei der Kommunalwahl im September.

Voriger Artikel
Zwei Buslinien zum Klinikum
Nächster Artikel
Mithoff-Haus im Visier
Quelle: dpa

RODENBERG . „Die teils zähen Prozesse in der Kommunalpolitik und ein Eindringen in verkrustete Strukturen, so weiß ich jetzt, sind nicht mein Ding. Nach über 30 Jahren überzeugter Grünen-Mitgliedschaft waren die fünf Jahre in den Räten ein wichtiger Erfahrungsprozess“, resümiert Norbert Bruhne. Sein zukünftiges Engagement werde in „neuen Perspektiven und Betätigungsfeldern“ in der kulturellen Arbeit liegen.

Thomas Berger, der zunächst Fraktionssprecher in Lauenau und in der Samtgemeinde war, hatte schon 2013 aus zeitlichen Gründen den Vorsitz in der Samtgemeinde an Karsten Dohmeyer abgegeben.

„Ich kann einem Mandat aus beruflichen Gründen nicht so gerecht werden, wie es mein Anspruch ist. Es muss ausreichend Zeit vorhanden sein, um den vielfältigen Aufgaben mit der erforderlichen Gründlichkeit und mit Nachruck nachkommen zu können“, meint der Apotheker, der nun eine zweite Niederlassung in Ostwestfalen betreibt.

Die jahrelangen Auseinandersetzungen und das Ringen um sorgfältig vorbereitete Anträge mit dem politischen Gegner schätzte Berger als frustrierend ein.

Neue Liste genießt volles Vertrauen

„Unser größter Erfolg war es, die Samtgemeindepolitik transparenter gemacht zu haben. Auch haben wir den Rat mit dem Einzug unserer Fraktion für weitere geöffnet und für mehr Vielfalt und Kontrolle gesorgt“, meint Berger.

Die neue Liste von Bündnis 90/Grüne genießt das volle Vertrauen der beiden Ratsherren. Von den insgesamt zehn Kandidaten, die für die Räte der Gemeinden antreten, freuen sich Bruhne und Berger insbesondere über neue Kandidatinnen wie Birgit Flebbe und Rosita Vollmer.

Das Schattendasein, das die Grünen bis 2011 führten, habe die Partei nun hinter sich gelassen.

Bruhne und Berger sind eine Ratsperiode lang für die Grünen aktiv gewesen. Beide wurden 2011 in die Räte des Fleckens Lauenau und der Samtgemeinde Rodenberg gewählt. Bruhne leitete in Lauenau den Ausschuss für Jugend, Kultur, Umweltschutz und Wege. Von den jetzigen Lauenauer Ratsherren tritt nur Karsten Dohmeyer wieder an. geb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg