Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Bank soll an die Allee zurückkehren
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Bank soll an die Allee zurückkehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 15.01.2015
Quelle: pr.
Anzeige

Rodenberg. Verwaltungsmitarbeiter Günther Wehrhahn gab allerdings zu bedenken, dass sich die Bank in der Nähe eines Radwegs befindet. „Wir schaffen uns vielleicht unnötige Probleme“, sagte er. Als Verantwortlicher für das Ordnungsamt würde er Abstand davon nehmen, dort eine Bank zu postieren.

Verkehrssicherheitsgründe sprächen dagegen, denn Radfahrer könnten bei schlechter Sicht gegen die Bank fahren. „Ich sehe auch nicht mehr die große Notwendigkeit, dort eine Bank hinzustellen“, zweifelte Wehrhahn an dem Ansinnen.

Doch das sahen einige Politiker anders. Auch wenn von dort aus nur der Kreisel anzuschauen sei, werde die Bank von einigen Bürgern ausdrücklich gewünscht. Zwar nutzen auch „Menschen, die sich gern mal ein Getränk mitbringen“, die Sitzgelegenheit, aber dies sei nicht zu verhindern.

Erhard Steege (CDU) und Uwe Märtens (SPD) plädierten für eine einfache Lösung. Ein Stück des Beetes reiche aus, um dort die Bank aufzustellen. Es müsse nichts neu gepflastert werden. „Die Bank hat da vorher gestanden, ich sehe nicht ein, warum jetzt nicht auch“, sagte Steege mit Blick auf die Radfahrer-Problematik.

Der Ausschuss votiert dafür, die Bank kostengünstig im Randbereich des Beetes aufzustellen. gus

Samtgemeinde Rodenberg Informationsveranstaltung im Sägewerk - Gemeinsam gegen „Südlink“

Die Grünen in der Samtgemeinde Rodenberg treibt derzeit das Thema „Südlink“ in besonderem Maße um – schließlich ist die Energiewende, deren Teil die Stromtrasse ist, das Ur-Thema der Grünen.

14.01.2015
Samtgemeinde Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg gegen "Schülertourismus" - KGS-Zuschuss wird gekürzt

Der Wirtschaftsausschuss der Samtgemeinde Rodenberg hat sich am Donnerstagabend für eine Kürzung des Transportzuschusses zur KGS Bad Münder ausgesprochen. Eltern sollen künftig 28 Euro pro Monat selbst zahlen.

11.01.2015

Die Pläne des Netzbetreibers Tennet für die „Südlink“-Stromtrasse von der Nordsee bis nach Bayern verunsichern derzeit viele Bürger besonders im Osten Schaumburgs. Eine der erarbeiteten Alternativrouten für die Höchstspannungsleitung könnte nämlich unter anderem durch die Samtgemeinden Nenndorf und Rodenberg führen.

11.01.2015
Anzeige