Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Beirat bittet um neue Helfer
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Beirat bittet um neue Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 03.04.2015
Marlis Piske verlässt den Beirat, Vorsitzender Wilhelm Gerland dankt mit Blumen für ihre Mitarbeit. Quelle: gus
Anzeige
Samtgemeinde Rodenberg

Doch bereits jetzt sollen Politiker, Vereinsmitglieder und auch die Mitglieder des aktuellen Beirates Kandidaten vorschlagen, die sich für die Anliegen von älteren Menschen aber auch von Behinderten einsetzen wollen.

 Neun Mitglieder soll das Gremium haben. Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde befindet sich in seiner zweiten Wahlperiode. Initiiert hatte ihn Horst Müller. Aktueller Vorsitzender des Gremiums ist Wilhelm Gerland, der es in der jüngsten Sitzung als erstrebenswert bezeichnete, wenn alle Mitgliedsgemeinden mit einem Vertreter im Beirat präsent wären – Rodenberg und Lauenau möglichst mit mehreren.

 Die Mitwirkenden des Gremiums werden beispielsweise bei der Planung von Bauvorhaben um Eingaben gebeten, um die Bedürfnisse der Senioren und der Behinderten einzubringen. Zudem erhalten sie beratende Funktionen in kommunalen Gremien. Interessierte können sich beim Beiratschef Gerland, Telefon (05723) 3714, melden.

 Anders als in der Samtgemeinde Nenndorf ist in Rodenberg keine Delegiertenwahl vorgesehen. Die Kandidaten werden vorgeschlagen, und die Samtgemeinderatsmitglieder bestimmen sie schließlich.

 Derweil musste der Seniorenbeirat einen personellen Abgang verkraften. Marlis Piske verlässt das Gremium, weil sie im Sommer nach Nürnberg zieht. Gerland verabschiedete sie mit einem Blumenstrauß. Sie habe stets konstruktiv und kompetent mitgearbeitet. „Immer verlassen uns die Besten“, so Gerland. gus

Anzeige