Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Bilder an den Bäumen

Samtgemeinde Rodenberg / Deistertag Bilder an den Bäumen

Mit viel Besuch aus Hannover und dem Umland der Landeshauptstadt rechnet die Samtgemeinde Rodenberg am kommenden Sonntag. Zum jetzt fünften „Deistertag“ verkehrt eigens ein Shuttlebus vom S-Bahnhof Egestorf über den Nienstedter Pass und weiter über Feggendorf, Lauenau und Rodenberg. Das kostenlose Angebot stieß schon in früheren Jahren auf große Resonanz. Auch hiesige Fahrgäste können zusteigen und sich ohne eigenes Auto an die Aktionspunkte bringen lassen.

Mit dem Rad zum Deister

Zweiradfreunde können sich dem Deister auch auf dem Stahlross nähern. Um 10 Uhr startet am Sonntag der Rundkurs auf dem „Deisterkreisel“ am Wennigser Rathaus über sechs Stunden und etwa 70 Kilometer mit Einkehr im Lauenauer „Felsenkeller“. Die Begleitung von Teilstrecken ist möglich. Anmeldungen unter Telefon (0 51 05) 8 44  83.

Voriger Artikel
Nabu: Gemeinde sollen keine Graswege verkaufen
Nächster Artikel
Nur die Sonne muss noch mitmachen

Sehens- und Wissenswertes wollen Feggendorfer Bergleute beim „Deistertag“ auch jungen Besuchern bieten.

Quelle: Foto: nah

Samtgemeinde Rodenberg (nah). Schwerpunkte im Bereich der Samtgemeinde werden wieder Feggendorf, Lauenau und Rodenberg sein. Der „Stolln“ lockt bereits ab 9.30 Uhr mit Führungen nach Bedarf. Interessierte können sich der 45-minütigen Tour bis zum großen Streckenkreuz anschließen. Wer Nervenkitzel mag, wagt sich in Schutzkleidung und Gummistiefeln über eine Leiter durch ein Kohleflöz und ist etwa 60 Minuten unter Tage. Zwischendurch gibt es viel Wissenswertes über die Geschichte des mehr als 300 Jahre währenden Kohlenabbaus im Deister.

Vor dem Stolleneingang wartet ein Imbiss - auf Wunsch aus einem großen Suppentopf. Dieser köchelt auf dem Originalherd, der einmal in der Küche eines Bergmannshaushalts stand

Das Kontrastprogramm bietet der Lauenauer Braumeister Thomas Rupp und seine Mitarbeiter. Ab 11 Uhr führen sie jeweils eine halbe Stunde durch den Betrieb und erläutern die Kunst des Bierbrauens. Wer sich mehr für Trachten interessiert, sollte den Bus am Rodenberger Amtsplatz verlassen. Das Museum im nahen „Ständehaus“ ist geöffnet. Im Freigelände können Reste der ehemaligen Burgwallanlage samt Gräben besichtigt werden. Von 11.30 bis 13 Uhr musiziert das Jagdhornbläsercorps Schaumburg.´

Jede Menge los ist am Deister-Parkplatz bei „Kriegers Rast“. Ein Apotheker und ein Förster laden zu Wildkräuter- und Waldführungen ein. Die Rodenberger Künstlerin Marina Brand verziert Bäume mit Bildern und Collagen. Auf kleine Besucher warten Märchenstunden: Anja Niedenzu will ihnen allerlei Geheimnisvolles über Wald und Tiere erzählen. Das Rodenberger DRK bietet Speisen und Getränke an.

Den ganzen Tag über kreischen Motorsägen, ziehen Seilwinden schwere Stämme herbei: Es werden allerlei technische Geräte für die Holzverarbeitung vorgeführt.

Der kostenlos verkehrende Shuttle-Bus startet ab 10.05 Uhr jeweils stündlich bis 16.05 Uhr am Bahnhof Egestorf über den Nienstedter Pass (10.15 Uhr), ZOB Lauenau (10.25 Uhr), Blumenhagen (10.30 Uhr), Feggendorf Waldrand (10.45), Lauenau/Felsenkeller (10.55 Uhr), Rodenberg/Deister-Parkplatz (11.10 Uhr), Rodenberg/Amtsplatz (11.20 Uhr) nach Barsinghausen (11.45 Uhr) und weiter nach Egestorf (12 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg