Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Digitale Funkgeräte eingetroffen

Feuerwehren verzichten aus Kostengründen auf Umstellung Digitale Funkgeräte eingetroffen

Die Digitalempfänger für die Feuerwehren der Samtgemeinde Rodenberg sind beschafft worden und lagern derzeit noch bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stadthagen. Es müssen noch die für den Digitalfunk nötigen SIM-Karten verteilt werden, hieß es im Feuerschutzausschuss.

Voriger Artikel
Acht Einzelfälle ergeben eine Gruppe
Nächster Artikel
Kleinhegesdorf steht weiter ganz oben
Quelle: dpa

Samtgemeinde Rodenberg. Im Zuge der Haushaltsberatung des Ausschusses erklärte Gemeindebrandmeister Jürgen Wilkening, dass die Ausstellung der SIM-Karten noch eine Weile dauern dürfte. Ohnehin könne die Feuerwehr die bisherigen Geräte teilweise weiter nutzen, diese seien zumindest in bestimmten Abstandsbereichen mit dem Digitalsystem kompatibel. Die Rodenberger Feuerwehren verzichten Wilkening zufolge bewusst auf eine Umstellung inklusive flächendeckender Verteilung neuer Funkgeräte, weil dies Kosten einspart.

 Zuvor hatte Wilhelm Hartmann (SPD) nachgehakt, ob im Haushalt nicht mehr Geld für den Digitalfunk stehen müsste. An Investitionen stehen für die Umrüstung auf Digitaltechnik lediglich 15.000 Euro im Etat für 2015. Hartmann hatte mit einer erheblich höheren Summe gerechnet, wie er sagte. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg