Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Einwohner werden befragt
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Einwohner werden befragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.02.2016
Anzeige
Samtgemeinde Rodenberg

Stichprobenartig sind bestimmte Bereiche für den Mikrozensus ausgewählt worden. In der Stadt Rodenberg werden in der zweiten Februarhälfte Menschen an der Suntalstraße aufgesucht. Für die erste Märzhälfte sind Befragungen an der Jakobistraße in Rodenberg und die Straße Winzenburg in Algesdorf geplant.

Dann folgt eine Pause. Weiter geht es in der zweiten Hälfte des Monats Juni mit der Coppenbrügger Landstraße in Lauenau. In der ersten Oktoberhälfte werden Menschen am Alten Busch in Algesdorf befragt. In der ersten Novemberhälfte nehmen sich die Erhebungsbeauftragten die Coppenbrügger Landstraße in Lauenau vor.

„Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen vorgenommen, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden“, heißt es dazu auf der Internetseite der Samtgemeinde.gus

Samtgemeinde Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg feiert - Fasching an allen Ecken

Fröhliches Kinderjauchzen dringt aus dem katholischen Pfarrheim in Rodenberg. Rund um das Schützenhaus in Feggendorf toben kleine Polizisten, Schmetterlinge und Elfen. Und abends sind die Stimmungslieder in Messenkamp bis auf die Straße zu hören.

10.02.2016
Samtgemeinde Rodenberg Awo und Weserbergland AG laden ein - Initiative für Frauen im Backhaus

Die Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“ lädt in Zusammenarbeit mit dem AWO-Ortsverein Rodenberg zur Informationsveranstaltung mit Workshop unter dem Motto „Frau und Wirtschaft – Initiative Rodenberg“ ein. Termin ist am Mittwoch, 10. Februar, 9 bis 12 Uhr, im Backhaus Aktiv.

04.02.2016
Samtgemeinde Rodenberg Kinderbetreuung in Rodenberg - Hortplätze werden knapp

Die Samtgemeinde Rodenberg macht sich Gedanken über ihre Kapazitäten im Hortbereich. Im Schulausschuss wurde deutlich, dass der Bedarf steigt, die Plätze aber bald nicht mehr ausreichen könnten.

03.02.2016
Anzeige