Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hornbläser und Holzmaschinen

Samtgemeinde Rodenberg / "Deistertag" Hornbläser und Holzmaschinen

Die Samtgemeinde Rodenberg beteiligt sich mit sechs Aktionen in drei Orten beim jetzt vierten „Deistertag“. Die Besonderheit: Ein Shuttle-Bus bringt im Stundentakt auswärtige Besucher vom S-Bahnhof Egestorf zu den hiesigen Zielen. Autofahrer können auch am Lauenauer ZOB zusteigen und den Pendeldienst rund um den Deister nutzen.

Voriger Artikel
Stundenlang ohne Strom
Nächster Artikel
Pünktlicher Start in die neue Saison

Beliebtes Ziel auch beim vierten Deistertag wird der „Feggendorfer Stolln“ sein. Dort werden ab 9.30 Uhr Führungen nach Bedarf angeboten. © nah

Samtgemeinde Rodenberg (nah). Der erste Bus startet um 10.05 Uhr in Egestorf, ist um 10.25 Uhr in der Lauenauer Ortsmitte sowie jeweils wenige Minuten später in Blumenhagen, Feggendorf und am Lauenauer Felsenkeller, um 11.10 Uhr am Rodenberger Deisterparkplatz und um 11.20 Uhr am Amtsplatz der Deisterstadt. Nach gleichem Fahrplan geht es stündlich bis zum letzten Start in Egestorf um 16.05 Uhr.

Im Schützenhaus Blumenhagen können sich Interessierte ab 10 Uhr zum Bogenschießen oder zum Versuch mit der Luftdruckwaffe einfinden. Um 11.30 Uhr spielt das Jagdhornbläsercorps Schaumburg. Bereits ab 9.30 Uhr beginnen die Führungen nach Bedarf in den „Feggendorfer Stolln“, wahlweise zur Hauptstrecke oder aber mit entsprechender Schutzkleidung durch ein Kohleflöz und zu einer „Wetterrösche“.

Am Deisterparkplatz in Rodenberg sind thematische Führungen ab 11.30 Uhr mit Apotheker und Förster vorgesehen, die Wissenswertes zu Wildkräutern und Forstwirtschaft vermitteln wollen. Zugleich werden den ganzen Tag über hochwertige technische Geräte für die Holzverarbeitung vorgestellt.

Wer einen Abstecher in die Stadt Rodenberg machen möchte, kann sich dort die Burgwallanlage mit teilweise einmaligen Verteidigungsreinrichtungen anschauen. Das unmittelbar benachbarte Heimatmuseum ist ab 11 Uhr geöffnet und macht unter anderem mit der Schaumburger „Österten Tracht“ bekannt.

Reizvoll ist der zwar etwas anstrengende Anstieg zur Windmühle auf dem Alten Rodenberg. Die Mühe belohnt eine herrliche Aussicht sowie Wissenswertes über die Geschichte des Gebäudes. Ab 11 Uhr sind fachkundige Ansprechpartner vor Ort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg