Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kompetenz rund um das „Sägewerk“

Samtgemeinde Rodenberg / Wirtschaftsschau Kompetenz rund um das „Sägewerk“

Fast alle Facetten regionaler Unternehmertätigkeit können Besucher der zwölften Wirtschaftsschau der Samtgemeinde Rodenberg erleben. Sie beginnt am Freitag, 20. April, um 14 Uhr rund um das Lauenauer „Sägewerk“ und setzt sich an den beiden Folgetagen jeweils von 10 bis 19 Uhr fort.

Voriger Artikel
Lego-Konstruktion per Funk
Nächster Artikel
„Das Rückgrat der Schaumburger Wirtschaft“

Eine wichtige Drehscheibe für das breite Angebot hiesiger Betriebe ist die Wirtschaftsschau der Samtgemeinde Rodenberg.

Quelle: nah

Samtgemeinde Rodenberg. Samtgemeinde Rodenberg (nah).   Zum Auftakt werden allerlei Ehrengäste erwartet. Die Veranstalter rechnen an den drei Tagen mit rund 20000 Besuchern.

 Schon im Vorfeld der nur alle drei Jahre ausgetragenen Schau war das Interesse groß. Die 59 Standplätze auf einer Gesamtfläche von mehr als 1200 Quadratmetern im Innen- und Außenbereich waren binnen zwei Wochen fast komplett vergeben. So eine Nachfrage hatte die Samtgemeinde Rodenberg, die inzwischen selbst die Schau ausrichtet und mit bis zu 25000 Euro subventioniert, nicht erwartet.

 Besucher erleben eine Vielfalt von Handel, Handwerk und Dienstleistung vorwiegend aus der Samtgemeinde selbst: Allein 30 Aussteller sind Mitglied der „Lauenauer Runde“; etwa zehn gehören dem Rodenberger Gewerbeverein an. Beide Gemeinschaften sorgen für ein attraktives Begleitprogramm. Die „Runde“ lockt mit einem Gewinnspiel rund um ihre Zeitschrift „Lauenauer Rundschau“ mit täglicher Verlosung von Sachpreisen. Kleine Besucher können sich auf Theateraufführung mit Kasperle freuen. Eine Kinderbetreuung durch Rodenberger Jugendrotkreuz und Tagesmütter ist eingerichtet, damit Eltern in Ruhe Gespräche an den Ständen führen können. Der Rodenberger Gewerbeverein sorgt für einen Luftballonwettbewerb und Modenschautermine. Das ausführliche Programm finden Leser unserer Zeitung in einer Sonderveröffentlichung am kommenden Freitag.

 Attraktiv ist das gastronomische Angebot an den drei Messetagen. Da auch das Plaza-Gelände für die Schau genutzt wird, sind die direkt angrenzenden Betriebe Eiscafé sowie die Restaurants „Plaza“ und „Sancho Panza“ unmittelbar beteiligt. Daneben empfehlen sich weitere örtliche Lokale mit Ständen.

 Für eine besondere Abwechslung im Marktgeschehen will die örtliche Schützengilde sorgen: Am Sonntag, 22. April, lädt sie von 10 bis 17 Uhr zum Schnupperschießen mit Pfeil und Bogen oder mit dem Lichtpunktgewehr in ihr „Bogenleistungszentrum“ ein. Dessen Eingang ist leicht zu finden: Vor der Tür steht ein Seifenkistenmodell - auch als Werbung für das nächste Rennen in wenigen Wochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg