Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Kritik wegen Stillstands
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Kritik wegen Stillstands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 04.09.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Samtgemeinde Rodenberg

Woran es liege, dass die Sache ruht, wie dringend die neuen Einrichtungen benötigt werden und in welchem Zeitrahmen die zwei geforderten Krippengebäude entstehen sollen.

Steege bemängelte, dass nun definitiv in 2017 keine Einrichtung gebaut wird. Döpke entgegnete: Es sei von vornherein klar gewesen, dass ein Neubau in diesem Jahr nicht geplant war. Dem pflichtete Ausschussvorsitzender Udo Meyer (WGSR) bei: „Deshalb haben wir Hülsede dazwischengeschaltet.“ Dort ist eine Krippe mit 15 Plätzen entstanden, von denen derzeit vier frei sind. Wo und wann nun zuerst gebaut wird, ist noch offen. Meyer tendierte zur zeitlichen Bevorzugung Rodenbergs, weil dort ein etwas größerer Bedarf herrscht als in Lauenau.

Keine Zuarbeit aus der Verwaltung

Brand blieb bei seiner Kritik, dass sich seit Monaten nichts getan hat. Ihm fehlt die Zuarbeit seitens der Verwaltung für die Politik. Er forderte umfassende Informationen über beide geplante Bauvorhaben zu den nächsten Sitzungen.

Steege hatte noch mehr zu monieren: Das Außengelände der Hort-Außenstelle an der Langen Straße sei in einem katastrophalen Zustand. Es sei angekündigt worden, den Bereich ordentlich herzurichten. Döpke gab ihm Recht: „Das muss zeitnah aufgearbeitet werden“, sagte er. Wie schnell das gehe, sei offen. gus