Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neue Hortgruppe soll nach Apelern

Freier Platz in der Grundschule Neue Hortgruppe soll nach Apelern

Für die elf fehlenden Hortplätze in der Samtgemeinde Rodenberg ist voraussichtlich eine Lösung gefunden: Eine neue Hortgruppe könnte in einem freistehenden Klassenraum in der Grundschule Apelern, Außenstelle der Julius-Rodenberg-Grundschule, eingerichtet werden.

Voriger Artikel
Stellungnahme abgegeben
Nächster Artikel
Hintergründe unklar

In Räumlichkeiten der Grundschule Apelern wird voraussichtlich die neue Hortgruppe eingerichtet.

Quelle: göt

Samtgemeinde Rodenberg. Elf zusätzliche Hortplätze werden zum Sommer benötigt. Die Samtgemeinde betreibt bereits Horteinrichtungen in Lauenau und Rodenberg. Angegliedert sind diese an die Kindertagesstätte Pusteblume in Lauenau, hier sind es 30 Plätze, und an die Kita Grover Straße mit 42 Plätzen. In Apelern könnten nun bis zu 20 weitere Plätze bis zum 1. August entstehen.

Die Zeitachse bis zum Sommer wird allerdings immer kürzer, weshalb zeitnah nicht nur eine Lösung, sondern auch deren Umsetzung beschlossen werden muss. Zu einer nichtöffentlichen Sitzung kommt der Samtgemeindeausschuss am Mittwoch zusammen. Nach SN-Informationen steht der Beschlussvorschlag über eine mögliche Hortgruppe in Apelern auf der Tagesordnung. Dem Vorschlag der Verwaltung zufolge soll für die Hortgruppe ein freier Klassenraum genutzt werden. Die Planung sieht vor, diesen zu renovieren und auszustatten.

35.000 Euro müssen investiert werden

Für die baulichen Maßnahmen sind bislang 10.000 Euro veranschlagt, für die Ausstattung weitere 25.000 Euro. Ein Hort muss spezielle Anforderungen erfüllen. Diese wären aber überschaubar, wenn die Grundschul-Lösung beschlossen wird. Neues Mobiliar und Spielzeug muss beispielsweise angeschafft werden. Die Kosten halten sich bei dieser vergleichsweise Lösung im Rahmen, da beispielsweise der Schulhof der Grundschule mit genutzt werden könnte. Für die Betreuung sollen außerdem zwei zusätzliche Kräfte eingestellt werden.

Die Grundschule Apelern stand schon einmal als möglicher Standort für eine Krippe im Gespräch. Dem hat allerdings der Landkreis einen Riegel vorgeschoben. göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Plätze dringend benötigt

In Sachen Kinderbetreuung geht es in der Samtgemeinde Rodenberg Schlag auf Schlag. Nachdem bekannt geworden war, dass in Apelern eine Hort-Gruppe errichtet werden soll, hat der Samtgemeindeausschuss die Installation einer Krippe mit 15 Plätzen im evangelischen Gemeindehaus in Hülsede auf den Weg gebracht.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg