Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Politiker auf Krippen-Tour
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Politiker auf Krippen-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.07.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Samtgemeinde Rodenberg

Nach Einschätzung des stellvertretenden Baufachbereichsleiters der Samtgemeinde, Arno Fatzler, wird alles rechtzeitig fertig. Der Ausschuss für Bauen und Planen hat sich in Altenhagen bei Hagenburg über ein in Holzträgerkonstruktion errichtetes Krippengebäude informiert. Eine weitere Besichtigung eines anderen Gebäudes steht noch aus, ehe voraussichtlich im August der Planungsauftrag für beide Krippen vergeben wird.

Karl-Heinz Bruns (CDU) regte an, im Juli auch noch die Krippe in der Leimkaute unter die Lupe zu nehmen. Noch immer stehe zur Debatte, „eine Blaupause“ dieses Gebäudes in Lauenau und in Rodenberg zu errichten, um Kosten zu sparen.

Bauweise nicht übertragbar

Den Besuch der Leimkaute hielt Erhard Steege (CDU) für überflüssig, weil Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla gesagt habe, die dortige Bauweise sei nicht eins zu eins auf die anderen Standorte übertragbar. Dennoch will sich die Mehrheit der Ausschussmitglieder die Leimkautenkrippe zumindest einmal anschauen. Wie teuer das alles wird, ist noch immer die große Unbekannte. Die Krippe in der Samtgemeinde Sachsenhagen soll rund 1,3 Millionen Euro kosten. Allerdings erhalten Kommunen für den Bau dieser Kitas Zuschüsse von Bund und Land. gus

Anzeige