Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Pro Hausarzt 1547 Patienten

Samtgemeinde Rodenberg / Versorgung Pro Hausarzt 1547 Patienten

Die ärztliche Versorgung ist erneut Thema des Seniorenbeirats der Samtgemeinde Rodenberg gewesen.

Voriger Artikel
Die B442 kommt „unters Messer“
Nächster Artikel
Grüne bestehen auf unterirdische Stromkabel
Quelle: Symbolfoto

Samtgemeinde Rodenberg. Die Mitglieder wiesen trotz zufriedenstellender Zahl an Ärzten auf mögliche Probleme in der Zukunft hin, denn es sei offen, wie lange die Mediziner ihre Praxen noch fortführen.

Die Samtgemeinde ist eigentlich ausreichend mit Ärzten versorgt, zehn Hausärzte gibt es beispielsweise. Doch das Durchschnittsalter betrage immerhin 55 Jahre, und fünf der Hausärzte seien älter als 60. „Man weiß natürlich nicht, wie lange die weitermachen. Bis sie 90 sind?“, fragte Beiratsvorsitzender Wilhelm Gerland. Knackpunkt sei, dass die bestehenden Arztpraxen auch wieder gefüllt werden, wenn ein Mediziner seine Tätigkeit einstellt.

Gerland erinnerte an einen möglichen Wechsel in Apelern, der in einigen Jahren zu vollziehen sein könnte. Das Verhältnis der Einwohnerzahl pro Hausarzt ist derzeit noch ausreichend: Auf 1547 Menschen kommt ein niedergelassener Allgemeinmediziner. Zusätzlich zu diesen Ärzten praktizieren innerhalb der Samtgemeinde vier Fachärzte und Psychotherapeuten.

Deren Durchschnittsalter beträgt 56 Jahre, einer ist über 60. Auf 3867 Einwohner kommt damit ein Facharzt beziehungsweise Psychotherapeut. Insgesamt leben in der Samtgemeinde 15 468 Menschen.

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) entspricht im Mittelbereich Nenndorf, dem die Samtgemeinde Rodenberg zugeschlagen wird, ein Verhältnis von 1581 Patienten pro Hausarzt der Vollversorgung. KVN-Sprecher Detlef Haffke bezeichnete den Mittelbereich als „gut versorgt“. Dies gilt erst recht für die Samtgemeinde Rodenberg, wo das Verhältnis Patienten/Hausarzt derzeit sogar kleiner ist.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg