Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Rat fordert Zivilcourage ein

Samtgemeinde Rodenberg / "Trauermarsch" Rat fordert Zivilcourage ein

Auch der Rat der Samtgemeinde Rodenberg hat eine Resolution gegen den Neonazi-Aufmarsch am 6. August in Bad Nenndorf verabschiedet. In ihrer Erklärung rufen die Politiker dazu auf, sich an der Gegendemonstration in der Kurstadt zu beteiligen und „gegen die Feinde der Demokratie“ aufzustehen.

Samtgemeinde Rodenberg (kcg). In der Resolution wendet sich der Samtgemeinderat direkt an die Rodenberger Bürger: „Zeigen Sie dann Zivilcourage, wenn andere die Werte der Demokratie, insbesondere der Unantastbarkeit der Würde des Menschen, bei einem sogenannten Trauermarsch mit Füßen treten und in den Dreck ziehen wollen.“

Ziel dieses Aufrufes sei die ständige Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit. So appelliert der Rat an die Rodenberger, gemeinsam „daran zu arbeiten, Menschen und demokratische Organisationen quer durch alle Bevölkerungsschichten zu verbinden“.

Die Ratsherren wünschen sich, dass sich alle Menschen für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben einsetzen und ein Klima schaffen, in dem kein Platz für Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung ist. „Menschenwürde und Demokratie müssen geschützt werden“, heißt es in der Resolution weiter.

Abschließend betont das Gremium: „Neonazis sollten sich in unserem Land nicht noch einmal verwirklichen und ihr Unwesen treiben können. In unserer Samtgemeinde und auch in unserer Umgebung sind Nazis unerwünscht!“

„Spaßmarsch“ startet um 8 Uhr

Mit einem „Spaßmarsch“ nach Bad Nenndorf beteiligt sich das Bündnis Rodenberg (BüRo) an den vielseitigen Protestaktionen gegen den sogenannten „Trauermarsch“ der Rechtsextremen in Bad Nenndorf. Treffpunkt ist am Sonnabend, 6. August, um 8 Uhr auf dem Amtsplatz in Rodenberg.

Um 8.30 Uhr „spazieren wir gemütlich“ los, teilt Bündnissprecher Uwe Märtens mit. Die Strecke führt über die Amtsstraße, Allee, Rodenberger Allee und Kreuzung Drei Steine nach Bad Nenndorf. Ziel ist dort die Musikmuschel im Kurpark. „Genauso ist der Weg vorgezeichnet und als Versammlung beim Landkreis angemeldet und genehmigt“, schreibt Märtens. Das Ende der Rodenberger Aktion sei gegen 11 Uhr geplant, im Anschluss bestehe die Möglichkeit, sich den Protest-Aktionen in Bad Nenndorf anzuschließen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg