Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Seniorenbeirat für zusätzliche Werbung
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Seniorenbeirat für zusätzliche Werbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 12.12.2014
Anzeige
Samtgemeinde Rodenberg

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Wilhelm Gerland, schlug in der Sitzung am Dienstag vor, dass eine Arbeitsgruppe gegründet wird, die sich Gedanken macht, wie das Anrufauto der Samtgemeinde populärer zu machen ist. Eine neue Werbebroschüre könnte ein Instrument sein. Es gebe zwar bereits ein Faltblatt, das das Anrufauto-System erklärt. Doch dessen Exemplare lägen lediglich an einigen Stellen in der Samtgemeinde aus, Notiz nehme somit kaum jemand davon. Jürgen Baumgart berichtete von einer Veranstaltung, bei der das Heftchen ausgelegen habe, sich jedoch niemand dafür interessiert habe.

Als knifflig erwies sich vor allem die Beantwortung der Frage, wie die Informationen an die Adressaten gebracht werden können. Als Beilage in an deren Druckwerken gehe das Anrufauto-Blatt unter. Auch die Idee, es einzeln an alle Haushalte zu verteilen, erschien den Mitgliedern nicht viel wirksamer, wohl aber aufwendiger. Der Beirat verfüge nicht einmal über ein Mitglied pro Ortschaft.

Kein Zweifel besteht an der Wertschätzung des Beirates für das Anrufauto, bei dem Taxifahrten von der Samtgemeinde bezuschusst werden. Ein Linienbus-System, wie es in Bad Nenndorf besteht und wie es in Lindhorst neu entstehen soll, sei weniger zweckmäßig. Dabei entstünden zahlreiche Leerfahrten.

Das Anrufauto ist im Kreis einzigartig. Außer diesem Modell und den Bürgerbussen gibt es das Anrufbus-System in Niedernwöhren und Nienstädt. gus

Anzeige