Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Superfestjahr für Rodenberg

Veranstaltungen Superfestjahr für Rodenberg

 Den Einwohnern der Samtgemeinde Rodenberg steht ein außergewöhnlich reichhaltiges Veranstaltungsjahr ins Haus, vor allem wegen der Feiern zu 975 Jahren St. Jacobi und 400 Jahren Stadtrechte Rodenberg. Außerdem gibt es in 2015 wieder eine Wirtschaftsschau.

Voriger Artikel
1900 Euro für „Stolpersteine“ gesammelt
Nächster Artikel
KGS – einfach zu attraktiv

In 2014 wurde das Rodenberger Schützenfest auch zur Weltmeisterschafts-Feier. In 2015 dürfte im Juli wieder grün-weiß-rot den Ton angeben.

Quelle: Archiv

Samtgemeinde Rodenberg. Mit der 975-Jahrfeier der Kirchengemeinde St. Jacobi steht ein ganz besonderer Anlass bevor. An 22 Terminen wollen die Mitglieder den Anlass würdigen. Auftakt ist am Sonntag, 11. Januar, ein Jubiläums-Gottesdienst. Zwei geschichtliche Anspiele (26. Januar und 9. Februar) rücken die wichtigsten Ereignisse für die Kirchengemeinde in den Fokus. Es folgen unter anderem ein Gospelworkshop vom 19. bis 21. Juni, ein Festgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister am 13. September und ein Abschluss am 29. November.

 Da auch die alle drei Jahre veranstaltete Wirtschaftsschau diesmal in Rodenberg über die Bühne geht, konzentriert sich der Großteil der Veranstaltungen auf die Deisterstadt. Vom 20. bis 22. März stellen Gewerbetreibende aus der Samtgemeinde und der näheren Umgebung am Rodenberger Sportgelände aus.

 Am 18. April wird das offizielle Programm zum Jubiläum der Rodenberger Stadtrechte-Beurkundung mit einer Feier auf der Museumsinsel eröffnet. Der Hauptfestakt dauert drei Tage: Vom 1. bis zum 3. Mai soll es auf dem Amtsplatz unter anderem Musik, einen Umzug und einen Hochseilakt geben. Außerdem feiert die St.-Jacobi-Gemeinde am 3. Mai einen Festgottesdienst auf dem Amtsplatz. Für den 10. Oktober plant der Arbeitskreis eine Abschlussfeier des 400-Jahre-Festes.

 Im Sommer überragt dann das Bürgerschützenfest Rodenberg alle anderen Veranstaltungen. Vom 11. bis zum 13. Juli haben die Bürgerschützen, die Knüppelgarde und die Jungschützen die Stadt fest im Griff. Am 27. September steht der Altweibersommer des Gewerbevereins auf dem Programm. Diesmal soll es am Abend davor wieder eine Musikveranstaltung geben. Der Martinimarkt steigt am Dienstag, 3. November, mit zahlreichen Händlern. Bereits am Wochenende davor sind die Imbiss-Stände und Fahrgeschäfte auf dem Amtsplatz geöffnet.

 Doch auch der Flecken Lauenau hat in 2015 einiges zu bieten. Der Höhepunkt dürfte die Fleckenfete am 15. August sein, wenn die Lauenauer Runde ihr erfolgreiches Konzept fortsetzen will. Noch bis März dauert die aktuelle Eisbahn-Saison. Am 1. März bildet eine Eisdisco mit dem mittlerweile traditionellen Eisverbrennen den Schlusspunkt. Die Saison 2015/2016 soll am 30. Oktober beginnen.

 Victoria Lauenau feiert sein Mittsommertagsfest am 2. Juni. Und im Kesselhaus gibt es in 2015 ein Dutzend Konzerte – los geht es am 16. Januar mit Akustik-Gitarrist Peter Finger, den Schlusspunkt markiert am 28. November die „Marius Tilly Band“. Auch die Kulturinitiative der Lauenauer Runde bereichert den Veranstaltungskalender: Bernhard Hoëcker kommt am 12. März ins Sägewerk, eine Schlagerparty mit der Band „Van Baker“ steigt am 28. März. Am 10. Oktober legt die Kulturinitiative mit der A-Capella-Truppe „Maybebop“ nach. Der Kinderzirkus „Giovanni“ ist dieses Jahr nicht zu Besuch.

Von Guido Scholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg