Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Unfall und Mega-Stau
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Unfall und Mega-Stau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 13.08.2018
Nur noch ein Metallknäuel: Das Unfallfahrzeug an der Kreuzung bei Lauenau. Quelle: nah
LAUENAU

Der Zusammenstoß ereignete sich am gestrigen Nachmittag, als der Mann mit seinem Passat sich auf die Linksabbiegerspur einfädelte. Obwohl ihm ein voll beladener Lastzug entgegenkam, setzte er seine Fahrt zum Lauenauer Ortseingang fort. Den Polizeibeamten nannte er als Grund für sein Verhalten: „Blackout“.

Sämtliche Airbags ausgelöst

Durch den fast frontalen Zusammenprall mit dem von einem 51-Jährigen gesteuerten Truck aus Gütersloh lösten sämtliche Airbags in seinem Passat aus. Diese müssen den Mann vor schwereren Blessuren bewahrt haben. Bei der Wucht des Unfalls wurde auch die Zugmaschine so schwer beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war.

An dem Auto entstand Totalschaden. Die Bundesstraße blieb für etwa eine halbe Stunde vollgesperrt. Danach behinderten Reinigungsarbeiten und das Abschleppen der beschädigten Fahrzeuge noch eine Weile den Verkehr.

Der Verkehr in der Samtgemeinde Rodenberg wurde am Montag noch aus anderem Grund extrem behindert. Weil auf der Autobahn nach einem Lastwagen-Unfall wieder Stau herrschte, drängelten sich die Fahrzeuge sowohl auf der B 442 hinter der Lauenauer Anschlussstelle als auch auf der B 65 bei Bad Nenndorf.

Fast täglich Stau-Auswirkungen

Diesen Zustand erleben hiesige Verkehrsteilnehmer mittlerweile fast täglich. Am Montag traf es die Samtgemeinde wieder mit besonderer Wucht, weil die A 2 gegen 14 Uhr bei Rehren für längere Zeit voll gesperrt werden musste.

Ein Lastwagen hatte ein Stau-Ende übersehen und war auf einen weiteren Lkw aufgefahren. In der Folge ereigneten sich weitere Unfälle, sodass die Staulänge auf über 15 Kilometer anwuchs. Bereits der Lastwagen-Unfall war eine Folge eines vorherigen Zusammenstoßes im Baustellenbereich gewesen. gus, nah