Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Vorsicht bei der Knallerei
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Vorsicht bei der Knallerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.12.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
SAMTGEMEINDE RODENBERG

Beim Abbrennen von Feuerwerk gilt grundsätzlich: Wer knallt, haftet für dadurch entstandene Schäden. Ferner dürfen nur Feuerwerkskörper verwendet werden, die das BAM-Zulassungszeichen haben. Ebenfalls sollte immer ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Knallereien in unmittelbarer Nähe von Altenheimen, Kirchengebäuden und Fachwerkhäusern sind grundsätzlich verboten. Dabei ist im Interesse des Brand- beziehungsweise Lärmschutzes mindestens 200 Meter Sicherheitsabstand angeraten. Rücksichtnahme und ausreichenden Sicherheitsabstand erfordern auch Gewerbebetriebe und Tankstellen. Flüchtlingshelfer bitten ferner darum, nicht in der Nähe von Asylunterkünften zu böllern.

In Niedersachsen ist außerdem die Verwendung von Himmellaternen aus Sicherheitsgründen verboten. Ebenfalls Pflicht: Den Müll nach dem Feuerwerk selbst zu entsorgen. js/dpa

Anzeige