Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen 70-Jährige in eigenem Haus überfallen
Schaumburg Seeprovinz Auhagen 70-Jährige in eigenem Haus überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 12.10.2015
Anzeige
Auhagen (js)

Offenbar kamen die beiden Räuber durch eine zum Lüften geöffnete Terrassentür in die Wohneinheit an der Straße Vor den Toren herein und überwältigten sofort die überraschte Seniorin. Einer der Männer brachte das Opfer gewaltsam zu Boden und entriss ihm die Armbanduhr.
Sein Partner durchsuchte derweil die Wohnung nach Wertgegenständen sowie Bargeld und wurde im Büro fündig, wo die Einnahmen aus dem Gästehausbetrieb aufbewahrt waren.
Gestört wurden die Eindringlinge durch den Ehemann des Opfers. Als dieser aus dem Bad kam, entdeckte er seine am Boden liegende Frau und die beiden Täter. Diese ergriffen daraufhin die Flucht. Der Ehemann kümmerte sich um seine verletzte Gattin, die nach dem Überfall im Krankenhaus behandelt werden musste, und rief die Polizei.
Die Kriminellen wurden als männlich, vermutlich ausländischer Herkunft, beschrieben. Offenbar hatten sie sich in einer, der 70-Jährigen unbekannten Sprache unterhalten. Das Opfer konnte lediglich eine dunkle Bekleidung der beiden Maskierten ausmachen. Eine Fahndung der Polizei Stadthagen mit Unterstützung benachbarter Dienststellen blieb ohne Erfolg.
Ob die Täter zufällig vor Ort waren und die offene Terrassentür gesehen oder gezielt auf eine passende Gelegenheit gewartet hatten, konnte die Polizei nicht sagen. „Das ist ein absoluter Ausnahmefall“, sagt ein Polizeisprecher. Üblicherweise würden Einbrecher beziehungsweise Räuber meist in Wohnungen eindringen, deren Bewohner gerade im Urlaub sind.
Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe nimmt die Polizei in Stadthagen unter der Telefonnummer (0 57 21) 40 04 0 entgegen.

Auhagen Nach Tankstellenüberfall in Auhagen - Räuber weiter flüchtig

Nach dem Überfall auf die Rakelbusch-Tankstelle in Auhagen ist die Polizei weiter auf der Suche nach dem Täter. Die „heiße Phase“ direkt nach der Tat am frühen Mittwochmorgen ist allerdings vorbei, deshalb hat die Polizei die Nahbereichsfahndung mit acht Streifenwagen eingestellt, heißt es aus dem Kommissariat Stadthagen.

27.09.2015
Auhagen Rakelbusch-Räuber flüchtig - Auhagen nach Überfall unter Schock

Schock in den frühen Morgenstunden: Als eine 45-jährige Mitarbeiterin der Tankstelle Rakelbusch gegen 4 Uhr ihren Dienst vorbereitete, Brötchen buk und Zeitungen ins Haus holte, lauerte ihr ein Räuber auf. Komplett schwarz vermummt und mit Pistole in der Hand forderte er Geld.

26.09.2015

Schwerer Schock in den frühen Morgenstunden: Als eine 45-jährige Mitarbeiterin der Tankstelle Rakelbusch am Mittwoch gegen 4 Uhr ihren Dienst vorbereitete, lauerte ihr ein Räuber auf. Komplett schwarz vermummt und mit Pistole in der Hand forderte er Geld.

23.09.2015
Anzeige