Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgleichsfläche wird zur Streuobstwiese

Auhagen / Pflanzaktion Ausgleichsfläche wird zur Streuobstwiese

Gemeinsam haben Vertreter der Jagdgenossenschaft Auhagen-Düdinghausen, der Kreisjägerschaft und Andreas Brandt zu Spaten und Gerät gegriffen und ein rund 2500 Quadratmeter großes Stück Ausgleichsfläche in eine Streuobstwiese verwandelt. Die Kosten von rund 400 Euro teilen sich die Initiatoren.

Voriger Artikel
Starkstromkabel halten Arbeiten am Regenwasserkanal auf
Nächster Artikel
Friedhof soll neue Kranzablage bekommen

Gemeinsam verwandeln Jagdgenossen, Klosterförster und Kreisjägerschaft die Ausgleichsfläche in eine Streuobstwiese.

Quelle: pr.

Auhagen. Sieben Apfelbäume, fünf Kirschbäume, vier Birnbäume, zwei Pflaumenbäume und zwei Quitten – insgesamt 20 Bäume – sind bereits auf dem Areal in der Nähe des Auhäger Friedhof gepflanzt. Die Fläche befindet sich rund eine Koppellänge von der Ortsdurchfahrt in Richtung Düdinghäuser Berg entfernt.
„Damals ist es für den Bebauungsplan Lindenweg als Ausgleichsfläche genommen worden“, erinnerte sich Bürgermeister Kurt Blume, der gegenwärtig nach dem Tod des Vorsitzenden der Jagdgenossen, Hans Marschke, kommissarisch die Geschäfte bei den Jagdgenossen führt.  jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg