Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen Feuerwehr nimmt Gerätehaus unter die Lupe
Schaumburg Seeprovinz Auhagen Feuerwehr nimmt Gerätehaus unter die Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 13.02.2011
Rudolf Klein bekommt von Gemeindebrandmeister Joachim Muth die Nadel für 40-jährige Mitgliedschaft angesteckt. Quelle: jpw
Anzeige

Auhagen (jpw). Durchschnittlich elf Kameraden hätten, so sagte Steege, an den regelmäßigen Übungsabenden teilgenommen. Die 236 Mitglieder zählende Ortsfeuerwehr umfasst 22 Aktive. Insgesamt seien 733 Dienststunden geleistet worden. Aber nicht nur dies: „Auch an den gesellschaftlichen Ereignissen in der Gemeinde haben wir rege teilgenommen“, sagte er und ließ das Engagement seiner Kameraden beim „Schaumburger Friede“, beim Gedenkgottesdienst zum „Tag der Deutschen Einheit“ und zum Besuch des NDR in Auhagen Revue passieren.

Steege berichtete, dass seit vergangenem April „das Gerätehaus unter die Lupe genommen worden sei. Nach dem langen, frostigen Winter seien die Setzrisse im Aufenthaltsraum größer geworden und hätten sich erweitert.

André Dennert wurde zum Feuerwehrmann befördert, Denise Wagenknecht – noch nachträglich für das Ablegen der „Jugendflamme 3“ ausgezeichnet -, zur Oberfeuerwehrfrau und Rico Kahle und Pascal Knappe zu Oberfeuerwehrmännern, sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Hahn zum Oberlöschmeister.

Für 40-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr zeichnete der Abschnittsleiter-Nord, Uwe Blume, Rudolf Klein aus; für 25 Jahre Stefan Marschke und Christian Reese.

Als ehemals Aktive sind Thomas Noben, Alfred Völker und Bernd Wegner für 25-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr geehrt worden. Ein Vierteljahrhundert fördernd sind Günter Hensel, Hartmut Hinse, Eckart Schewe und Mathias Türnau dabei.

Anzeige